Login
Aus den Regionen

Hofreport: Neue Küken im Hähnchenstall

von , am
06.06.2013

Lengerich - Tag Null eines neuen Durchgangs bei Hähnchenmäster Eilers: Wie die Eilers ihre zwei Ställe vorbereiten und was für die Herde zu Beginn besonders wichtig ist, lesen und sehen Sie hier.

Morgens um acht Uhr fährt der LKW der nahe gelegenen Brüterei vor: 78.000 frisch geschlüpfte Küken, aufbewahrt in grünen Transportkisten, schieben Beate und Alfons Eilers nach dem Ausladen in die Hähnchenställe. Hilfe bekommen sie heute von ihren zwei Kindern, der 13-jährigen Sigrid und dem 12-jährigen Felix, von einer Nichte und einer Nachbarin.
 
Gemeinsam leeren sie die Kisten. Schnell verteilen sich die Tiere auf den mit Kükenpapier ausgelegten Gängen zwischen den Wasserlinien und den Futterbahnen. Auf dem Papier liegt Starterfutter. Sofort beginnen die Küken zu fressen.
 
Sägespäne statt Strohgranulat
 
Gestern sind die Hähnchen der Sorte Ross 708 geschlüpft. Sie haben jetzt ein Gewicht von 40 bis 45 Gramm pro Tier. Nach der ersten Woche wiegen sie etwa 170 Gramm, nach der zweiten Woche schon 400 bis 450 Gramm. Die Elterntiere der neuen Herde waren 32 Wochen alt und somit relativ jung. Das ist auch der Grund, weshalb die Eilers für diesen Durchgang Sägespäne eingestreut haben. Sonst nutzen sie häufig Strohgranulat. Auf den Sägespänen können die eher kleinen Küken dieses Durchgangs aber besser laufen. Außerdem würden sie das Strohgranulat fressen. Das möchte Alfons Eilers aber vermeiden: "Um gut zu starten, sollen die neuen Küken das Starterfutter fressen. Das bekommen sie bis zum 9. oder 10. Tag und es ermöglicht gerade in der Anfangsphase eine gleichmäßigere Futteraufnahme." Weizen ist darin geschrotet und gepresst enthalten und wird von den Eilers erst später als ganzes Korn zugefüttert.
 
Wie sollten die jungen Kücken in den ersten Lebenstagen gefüttert und getränkt werden? Welche Tipps kann die Tierärztin geben? Wie wird der Stall fachgerecht gereinigt, desinfiziert und wieder getrocknet? - Antworten auf diese Fragen finden Sie in unserem vollständigen Artikel hier...


LAND & Forst abonnieren - Sie haben noch kein Abonnement? Das können Sie hier ändern. Zum Abo der LAND & Forst...     
 
 
 
 
Auch interessant