Login
Aus den Regionen

Internet Schweinebörse: Angebot weiter groß

von , am
02.12.2014

Damme – Die Situation am Schlachtschweinemarkt bleibt in diesen Tagen weiterhin durch ein umfangreiches Angebot geprägt. Hier die aktuellen Informationen.

Der Schlachtschweinemarkt steht weiter unter Druck. © Diekmann-Lenartz
Unter anderem bedingt durch den Preisrückgang in der vergangenen Woche bleiben die Anmeldungen von schlachtreifen Schweinen auf einem hohen Niveau. Da gleichzeitig von den Schlachtbetrieben umfangreiche Mengen geordert und geschlachtet werden, erklärt die ISN, lassen sich die zur Verfügung stehenden Partien jedoch weitestgehend kontinuierlich bei den Schlachtunternehmen platzieren. Nach dem Preisrückgang in der vergangenen Woche wäre es in dieser Woche, nach Auffassung der ISN durchaus angebracht, das Preisniveau nicht noch weiter abzusenken. Jedoch gibt es von Seiten der großen Schlachtbetriebe auch für diese Woche bereits wieder neue Hauspreisankündigungen.
Die Auktionsergebnisse der Internet Schweinebörse spiegeln bereits die Verunsicherung bzgl. der Preisentwicklung in dieser Woche wider. Die angebotenen Partien konnten nur zu einem nochmal ermäßigten Preisniveau vermarktet werden.

Aktuelle Preise

Bei der Auktion der Internet Schweinebörse am Dienstag wurden von insgesamt 2.645 angebotenen Schweinen in 16 Partien 1.725 Schweine in 10 Partien im Durchschnitt zu einem Preis von 1,34 Euro/kg SG (das sind - 4 Cent zur letzten Auktion) in einer Spanne von 1,335 Euro bis 1,35 Euro verkauft. Es wurden 6 Partien mit 920 Schweinen nicht verkauft, da der geforderte Mindestpreis nicht erreicht wurde.
 
Auch interessant