Login
Aus den Regionen

ISN - Schweinepreis vom 19. Juni

von , am
20.06.2013

Der Schlachtschweinemarkt präsentiert sich in der Wochenmitte eindeutig freundlich. Der Preis für Schlachtschweine legte bei der Internet Auktion am Mittwoch nochmal zu. Hier die aktuellen Informationen.

Der Schlachtschweinemarkt steht weiter unter Druck. © Diekmann-Lenartz
 Es ist endlich richtig Sommer und das Grillfleisch scheint den Verbrauchern zu schmecken. Die Nachfrage der Schlachtunternehmen ist groß und das Lebendangebot nachhaltig knapp, so dass die Suche der Vermarkter nach schlachtreifen Schweinen weiter geht. Auch das Auktionsergebnis der Internet Schweinebörse spiegelt die Marktsituation wieder und deutet auf ein spürbares Anziehen der Notierung hin. Aus heutiger Sicht sind die Weichen für den längst fälligen Preisanstieg ohne Wenn und Aber gestellt.

Sauenmarkt

Im Windschatten der Schlachtschweinenotierung sind auch die Sauenpreise in der aktuellen Schlachtwoche um +5 Cent angestiegen. Dieser Preisanstieg bereitet den Sauenschlachtern derzeit im Fleischverkauf noch Schwierigkeiten, da die Sauenartikel noch nicht in gleichem Maße mitgestiegen sind. Diese Situation ist für die aktuelle Jahreszeit nicht untypisch, da derzeit Grillartikel bei den Verbrauchern gefragter sind als die Rohwurst, für die bekanntlich das Sauenfleisch wichtig ist. Für Gesprächsstoff sorgen derzeit Gerüchte, dass es bei der Preisnotierung für Sauen mal wieder eine Neuerung geben soll. Unsere Empfehlung lautet weiterhin: Orientieren Sie sich im Verkauf am VEZG-Preis „Frei-Schlachtstätte“.

Aktuelle Preise

Bei der Auktion der Internet Schweinebörse am Mittwoch wurden von insgesamt 2.284 angebotenen Schweinen 2.284 Schweine in 13 Partien zu einem Durchschnittspreis von 1,79 Euro/kg SG (+5 Cent zur Vorwoche) in einer Spanne von 1,780 Euro bis 1,795 Euro verkauft.
 
 
Schlachtschweine: Vereinigungspreis vom 14. Juni (17. Juni)...
Auch interessant