Login
Aus den Regionen

ISN - Schweinepreis vom 23. September

von , am
24.09.2014

Damme - Der Nebel am Schlachtschweinemarkt lichtet sich allmählich. Hier die aktuellen Informationen.

Der Schlachtschweinemarkt steht weiter unter Druck. © Diekmann-Lenartz
Der Nebel am Schlachtschweinemarkt lichtet sich allmählich. Noch in der Vorwoche gestaltete sich die Situation aufgrund hoher Angebotszahlen und einem Angebotsstau erdrückend. Im Vergleich hierzu hat sich zur Wochenmitte die Anspannung und Unsicherheit bei den Marktteilnehmern deutlich gelegt.
 
Für die neue Notierung sind Neuanmeldungen sind nicht mehr so drängend, das Überangebot hat sich zusehends abgebaut. Allerdings laufen die Fleischgeschäfte dem Vernehmen nach weiterhin nicht zufriedenstellend. Vor dem Hintergrund eines von einigen Marktteilnehmern für möglich erachteten weiteren Preisrückganges bei den Schlachtschweinen ist das auch nicht verwunderlich. Das Auktionsergebnis der Internet Schweinebörse vom 23. September deutet allerdings darauf hin, dass die Talsohle vorerst erreicht ist. Nach dem sehr heftigen Preisrückgang der letzten beiden Wochen dürfte in der morgigen Notierung ein unveränderter Preis möglich sein.
 
 

Aktuelle Preise

Bei der Auktion der Internet Schweinebörse am 23. September 2014 wurden von insgesamt 2.510 angebotenen Schweinen in 15 Partien 2.020 Schweine in 12 Partien im Durchschnitt zu einem Preis von 1,53 €/kg SG in einer Spanne von 1,525 € bis 1,535 € verkauft. Das entspricht dem Preis der Vorwoche. Es wurden 3 Partien mit 490 Schweinen nicht verkauft, da der geforderte Mindestpreis nicht erreicht wurde.
 
 
Auch interessant