Login
Aus den Regionen

ISN-Schweinepreis vom 31.März

von , am
01.04.2014

Damme – Die Lage am Schlachtschweinemarkt stellt sich in diesen Tagen ausgesprochen flott dar. Hier die aktuellen Informationen.

Der Schlachtschweinemarkt steht weiter unter Druck. © Diekmann-Lenartz
Die Nachfrage der Schlachtunternehmen nach lebenden Schweinen ist nach Angaben verschiedener Vermarkter nicht immer vollständig zu bedienen.
 
Das frühlingshafte Wetter hat maßgeblich zur optimistischen Stimmung beigetragen. Die Grills wurden angeheizt und grillfähige Artikel waren am Wochenende begehrte Ware. Und die Schlachtunternehmen decken sich für die nächsten Wochen ein. Ostern steht vor der Tür, so dass kurzfristig Edelteile verstärkt nachgefragt werden. Auch u.a. Schinken für die Spargelsaison wird bald hoch im Kurs sein.
 
Der Auktionsverlauf der Internet Schweinebörse am Vortag spiegelt das rege Kaufinteresse der Schlachtunternehmen wieder. Im Durchschnitt wurden 1,65 Euro/ kg SG erzielt. Auch die zunächst nicht verkauften Partien konnten nachbörslich für 1,65 Euro vermarktet werden. Somit ist aus Sicht der ISN für die morgige Notierung ein Preisanstieg von mindestens 5 Cent zu erwarten.

Aktuelle Preise

Bei der Auktion der Internet Schweinebörse am Montag, dem 31. März, wurden von insgesamt 2.830 angebotenen Schweinen in 16 Partien 2.110 Schweine in 12 Partien im Durchschnitt zu einem Preis von 1,65 Euro/kg SG (+2 Cent zur Vorwoche) in einer Spanne von 1,62 Euro bis 1,655 Euro verkauft.
 
Es wurden 2 Partien mit 720 Schweinen nicht verkauft, da der geforderte Mindestpreis (1,65 Euro bis 1,70 Euro) nicht erreicht wurde.
 
Auch interessant