Login
Aus den Regionen

Kosten für Wolfsmanagement

von , am
20.09.2015

Hannover - Das Wolfsmanagement in Niedersachsen kostet voraussichtlich rund 800 000 Euro pro Jahr.

Das Wolfsmanagement in Niedersachsen kostet voraussichtlich rund 800 000 Euro pro Jahr. © M. Krofel
Die niedersächsische Landesregierung rechnet für das Wolfsmanagement mit Sachkosten von jeweils rund 800.000 Euro in den Jahren 2016 und 2017. Davon werden etwa 510.000 Euro für Kosten im Rahmen der Richtlinie Wolf veranschlagt. In diesem Jahr wurden nach einer Antwort des Umweltministeriums bis zum Stichtag 9. September Fördermittel in Höhe von gut 317.500 Euro für Präventions- und fast 17.500 Euro für Billigkeitsleistungen bewilligt. Das geht aus einer Antwort des Umweltministeriums auf eine mündliche Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Ernst-Ingolf Angermann hervor.

Enorme Probleme mit Wölfen

Bis zum Jahresende hat die Landesregierung 450.000 Euro für Präventions- und 50.000 Euro für Billigkeitsleistungen eingeplant, die zur Abwicklung der eingereichten Anträge bereitstehen. Indes übte der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im niedersächsischen Landtag, Gero Hocker, Kritik an Umweltminister Stefan Wenzel hinsichtlich dessen Umgangsweise mit verhaltensauffälligen Wölfen.

Der Liberale monierte insbesondere, dass immer noch nicht ein vor der Sommerpause von Ausschussmitgliedern der SPD und Bündnisgrünen angekündigtes Papier für einen fraktionsübergreifenden Antrag zum Umgang mit dem Wolf vorliege. Dabei hätten vor allem Landwirte und Viehhalter "enorme Probleme mit Wölfen". Stattdessen gebe das Umweltministerium lediglich neue Handreichungen und Empfehlungen heraus. Hocker forderte erneut, den Wolf in das Jagdgesetz aufzunehmen und ihn mit einer ganzjährigen Schonzeit zu belegen.
Auch interessant