Login
Rechtssprechung

Lampe verurteilt: 7,5 Mio. zurück

Thumbnail
Redaktion LAND&Forst, LAND & Forst
am
15.02.2016

Verden Das Landgericht Verden verurteilte heute Lothar Lampe, den ehemaligen Vorsitzenden des Landvolks Diepholz, zu einer Zahlung von rund 7,5 Mio. Euro.

Richterin Dr. Michaela Brunssen von der 10. Zivilkammer vertrat die Auffassung, dass alle elf Einzelforderungen des Landvolks gegen Lampe als berechtigt anzusehen sind. Der ehemalige Vorsitzende hatte als Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft windige Geschäfte mit Windparks gemacht. Offenbar sahen es die Richter nun als bewiesen an, dass er dabei seinen Ermessenspielraum deutlich überschritten habe.

 „Für uns ist es eine wichtige Etappe“, sagte Theo Runge, Vorsitzender  des Landvolks Diepholz. Von „Sieg“ wollte er gegenüber der LAND & Forst noch nicht sprechen, da das Urteil zum einen noch nicht rechtskräftig ist und zum anderen noch Berufung vor dem Oberlandesgericht eingelegt werden kann. Gegen Lampe läuft auch noch ein strafrechtliches Verfahren.

Weitere Einzelheiten zu dem Urteil erfahren Sie in der LAND & Forst Nr. 7 ab 18. Februar.

Auch interessant