Login
Aus den Regionen

Landwirtschaftliches Bildungszentrum eröffnet

von , am
07.09.2015

Echem - Das für rund 30 Millionen Euro ausgebaute Landwirtschaftliche Bildungszentrum (LBZ) im Landkreis Lüneburg wurde am Samstag nach dreijähriger Bau- und Planungsphase eröffnet.

Ein Bildungszentrum auch für Verbraucher: Die Jüngsten zeigten keine Scheu. © Ralf Stephan
Das LBZ, eine Einrichtung der Landwirtschaftskammer, ist die zentrale überbetriebliche Ausbildungsstätte für Niedersachsens Bauernnachwuchs. Die bereits vorhandene Lehrwerkstatt Rind und das Internat wurden erweitert und modernisiert. Neu gebaut wurden Ställe für bis zu 3.000 Schweine. Ab Januar 2016 sollen die Lehrlinge in Echem auch für die Schweinehaltung ausgebildet werden, bislang geschah das in Wehnen (Landkreis Ammerland). Schweine und Rinder sollen an einem Ort gehalten werden, um auch Kosten zu senken. Die lange diskutierten Ställe für bis zu knapp 3.000 Schweine waren in Echem zunächst auf Kritik gestoßen. Die Landwirtschaftskammer hatte den direkt am Ortsrand geplanten Bau daraufhin weiter weg verlegt. Die ersten 600 Tiere sind bereits Ende Juni eingetroffen.

Ausbildung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen

"Die Erweiterung des Bildungszentrums ist eine gute Investition, um die Zukunft Niedersachsens als Agrarstandort Nr. 1 zu sichern", sagte Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer (Grüne) bei der Eröffnung, die mit einem großen Hoffest gefeiert wurde.
"Die Ausbildung muss neue wissenschaftliche Erkenntnisse und den technologischen Wandel in den Ställen berücksichtigen. Sie stellt sich aber auch den neuen gesellschaftlichen Erwartungen in Bezug auf Tiergerechtigkeit und Tiergesundheit", so Meyer.
 
Das Land Niedersachsen förderte das rund 30 Millionen Euro teure Gesamtprojekt mit rund 4 Millionen Euro. Der Bund habe 15 Millionen getragen, teilte ein Sprecher mit. Die Landwirtschaftskammer selbst investierte nach eigenen Angaben rund zehn Millionen Euro.
 
Mehr zur Eröffnung des LBZ Echem und zur Fachtagung "Nutztierhaltung 2030" lesen Sie in der LAND & Forst Ausgabe 37. Möchten Sie die LAND & Forst für einen Monat gratis zum Probelesen bestellen? Dann klicken Sie hier…...
 
Auch interessant