Login
Auszeichnung

LWK Niedersachsen: Drei Frauen gewinnen Journalistenwettbewerb 2017

LWK-Niedersachsen-Journalistenpreis
Gewinnerinnen des LWK-Journalistenpreises 2017 (v. l.)): Mona Behn, Bianca Wilkens und Oda Lambrecht. © LWK Niedersachsen
von , am
05.12.2017

Der Journalistenwettbewerb , den die Landwirtschaftskammer Niedersachsen in diesem Jahr ausgelobt hatte, ist entschieden. Drei Frauen räumten die Preise ab.

Der Journalistenwettbewerb 2017 der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist entschieden: Der erste Preis geht an Oda Lambrecht vom Norddeutschen Rundfunk (NDR). Mit ihrem Filmbeitrag „Gedanken einer Schweinemästerin“ setzte sie sich gegen 27 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durch, die insgesamt 38 Beiträge eingesandt hatten.

Der Wettbewerb hatte das Thema „Mit Kreativität und Mut durch Krisenzeiten: Wie landwirtschaftliche Familienbetriebe dem Druck des Marktes standhalten“.

Nach Meinung der fünfköpfigen Jury setzt die NDR-Journalistin Oda Lambrecht den Mut und die Kreativität einer Landwirtin gekonnt ins Bild, ohne dabei persönliche Zweifel und unternehmerisches Risiko auszublenden.

Der Beitrag lief am 9. Mai 2017 bei Panorama 3 im NDR Fernsehen. Auf der Facebookseite von Panorama wurde das Video nach Angaben des Senders seither rund 3,8 Millionen Mal aufgerufen:

Platz zwei für Serie über Bio-Landwirt im Hamburger Speckgürtel

    Auf den zweiten Platz kommt Bianca Wilkens vom Hamburger Abendblatt mit ihrer zehnteiligen Serie „Das Jahr auf dem Hof – vom Beet bis ins Regal“. Sie begleitete ein halbes Jahr lang einen Bio-Landwirt im Speckgürtel von Hamburg bei seiner Arbeit.

    Daraus entstand eine zehnteilige Serie, in der die Leser einen Betrieb kennenlernen, der die Nähe zur Großstadt nutzt und auf Vielfalt in der Produktion setzt, um für künftige Herausforderungen gewappnet zu sein.

    Dritter Preis für Beitrag von Uelzener Milchviehbetrieb

    Den dritten Preis erhält Mona Behn von der Landeszeitung Lüneburg für ihren Beitrag „Frisch und regional zapfen“. Die Journalistin hat einen Familienbetrieb mit Milchviehhaltung im Landkreis Uelzen besucht.

    Der Landwirt sieht in der Ausdehnung der Produktion den Weg in die Zukunft. Die Autorin attestiert dem Familienbetrieb Mut und Kreativität, um „den Fortbestand des über 200 Jahre alten Hofes zu sichern“.

    Der Journalistenpreis der Landwirtschaftskammer wird alle zwei Jahre ausgeschrieben und ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert.

    Auch interessant