Login
Aus den Regionen

Neue Runde des Online-Börsenspiels startet

von , am
18.11.2013

Spielerisch den Umgang mit Warenterminmärkten vermitteln - Dies ist das Ziel in der neuen Spielrunde des Online-Börsenspiels der Universität Kiel, die am heutigen Tage beginnt.

Warentermingeschäfte bieten Chancen, bergen aber auch Risiken. Mittels des Online-Börsenspiels der Universität Kiel lässt sich der Umgang damit finanziell schmerzfrei einüben. © Rainer Sturm
Für die Landwirte stellt sich zur Herbstbestellung der Felder regelmäßig die Frage, welche Kulturen in welchem Umfang angebaut werden sollen. In einer ähnlichen Situation finden sich Veredelungsbetriebe wieder, die für die Beschaffung von Futtermitteln sorgen müssen. Der seit Jahren anhaltende Trend stark schwankender Agrargüterpreise zeigt sich in diesem Jahr wieder im besonderen Maße. Nach dem hohen Preisanstieg in 2012 mit einem Höhepunkt im Januar 2013 fiel der Preis für die wichtigsten Getreide- und Ölsaaten zur Ernte 2013 deutlich.

Preisschwankungen beeinflussen den Unternehmenserfolg

Preisschwankungen der Agrarmärkte wirken sich auf den Unternehmenserfolg der Landwirte aus und bieten sowohl Chancen als auch Risiken auf beiden Marktseiten. Für die Unternehmensplanung und Entscheidung stellen diese Risiken große Herausforderungen dar. Warenterminmärkte bieten den Landwirten eine verbesserte Markttransparenz zukünftiger Preiserwartungen und ermöglichen darüber hinaus den Landwirten, durch Handel an den Warenterminbörsen, Preise für Agrargüter abzusichern. Warenterminmärkte können somit Planungssicherheit und Risikomanagement der landwirtschaftlichen Betriebe verbessern.

Wie funktionieren Terminmärkte?

Wie genau funktioniert jedoch das Zusammenspiel von Kassamarktgeschäften und Futureshandel? Dieser Frage kann mit einem realitätsnahen Online-Börsenspiel auf den Grund gegangen werden. Der Börsenverein Warenterminmarkt e.V. des Instituts für Agrarökonomie der Universität Kiel bietet mit Eröffnung einer neuen Spielrunde am 18. November 2013 wieder die Möglichkeit, spielerisch eigene Erfahrungen mit den Abläufen auf Warenterminmärkten zu sammeln. In diesem Spiel können Absicherungsstrategien erprobt und auf der Basis von Preiserwartungen spekulative Geschäfte ausprobiert werden. An verschiedenen Börsenplätzen weltweit stehen dazu neben Getreide-, Schlachtschweine- und Sojakontrakten Handelsmöglichkeiten für eine Vielzahl weiterer Agrargüter zur Verfügung. Verluste in diesem Spiel sind realitätsnah, aber nicht schmerzhaft, und Erfolge werden mit attraktiven Preisen belohnt. Den Spielteilnehmern mit den höchsten Kontoständen am letzten Spieltag (01.03.2014) winken Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von über 1000,- Euro.

Teilnahme einzeln oder im Team möglich

Eine Teilnahme ist einzeln oder im Team möglich. Für die Verwaltung des Spielerkontos und die aktuell zur Verfügung gestellten Marktinformationen wird eine einmalige Teilnahmegebühr von 10,- Euro je Spielkonto erhoben. Das Spiel und allgemeine Informationen zum Warenterminmarkt finden Sie unter www.bvwtm.unikiel. de. Ansprechpartner für weitere Fragen zum Börsenspiel ist Asmus Klindt, über Email zu erreichen unter bvwtm@agric-econ.uni-kiel.de oder telefonisch unter der Nummer 0431/880-1402.
Auch interessant