Login
Bauprojekt

Niedersachsen: Bauen mit natürlichen Baustoffen

Bau- und Wohnprojekt in Strohballenbauweise
am Montag, 27.08.2018 - 09:24

Neben Holz und Lehm rückt jetzt auch Stroh in den Fokus, wenn es ums Bauen mit natürlichen Baustoffen geht und Niedersachsen nimmt da eine Vorreiterrolle ein.

In Verden wurde vor drei Jahren ein fünfstöckiges Bürogebäude aus Strohballen errichtet, das heute das Norddeutsche Zentrum für Nachhaltiges Bauen beherbergt.

Bau- und Wohnprojekt in Strohballenbauweise

In Lüneburg wird gerade das bundesweit größte Bau- und Wohnprojekt in Strohballenbauweise umgesetzt: 20 Wohneinheiten werden "Am Speicherbogen" nahe des Lüneburger Bahnhofes errichtet. Bei Strohballenhäusern wird zunächst ein herkömmliches Holzrahmen-Gerüst erstellt. Die Gefache werden dann mit kleinen,  Strohbunden ("HD-Ballen") ausgefüllt, die später mit Lehmputz, von außen mit Lehm und zusätzlich mit Kalkputz verkleidet werden. Die 60 Tonnen Stroh für das Lüneburger Projekt lieferte ein Landwirt aus Wrestedt im Landkreis Uelzen.