Login
Nachtfalterraupen

Eichenprozessionsspinner auch in Niedersachsen gefährlich

Eichenprozessionsspinner bekämpfen
Carl Hesebeck
am
05.07.2018

Seit mehreren Jahren breitet sich der Eichenprozessionsspinner (EPS) auch in Niedersachsen aus. In Nordhorn (Kreis Grafschaft Bentheim) ist der Befallsdruck in diesem Jahr besonders groß.

Seit mehreren Jahren breitet sich der Eichenprozessionsspinner (EPS) auch in Niedersachsen aus. Auch in diesem Jahr berichten viele Medien über den Nachtfalter, der vor allem wegen der Brennhaare seiner Raupen von sich Reden macht: Sie können beim Menschen zu Hautreizungen, allergischen Reaktionen und Erkrankungen der Atemwege führen.

Nordhorn: Befallsdruck besonders hoch

Eichenprozessionsspinner bekämpfen

Der Name des EPS beruht auf der Eigenart der haarigen Raupen, in großen Prozessionen die Stämme von Eichen hinaufzuwandern. Auch in Nordhorn (Landkreis Grafschaft Bentheim) in Niedersachsen ist der Befallsdruck in diesem Jahr besonders groß.

"Von 8000 städtischen Eichen im Kataster sind rund zwei Drittel befallen", schätzt Henrik Eickelkamp, Pressesprecher der Stadt.

Eichenprozessionsspinner: In Schutzanzügen absaugen

Für die Bekämpfung wurde eine Fachfirma beauftragt, deren Mitarbeiter die kleinen Plagegeister in Schutzanzügen absaugen. Die Sammelbehältnisse werden anschließend mitsamt der Raupen und ihrer Nester in einer Müllverbrennungsanlage verbrannt.

Auf Privatgelände sind die Eigentümer für die Entfernung von Nestern und Raupen verantwortlich.

Mit Material von Carl Hesebeck

Direktvermarktung: Texelschafe und Angusrinder vom Eickhof

Auch interessant