Login
Vermarktung

Niedersachsen: Bei Erdbeeren jetzt noch schnell zugreifen

Pflückreife Erdbeeren am Strauch
Thumbnail
Renate Bergmann, LAND & Forst
am
04.07.2018

Kurze und heftige Erntezeit: Viele Erdbeeren in kurzer Zeit führen zu schnell fallenden Preisen.

Noch ist in Norddeutschland Saison, die Erdbeerernte wird aber früher, bereits Mitte Juli abklingen. „Es gilt, nun noch zu Erdbeeren zu greifen, wenn man nicht bis zur nächsten Saison warten will,“ erklärt Simon Schumacher, Vorstandssprecher des Verbandes Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e.V. (VSSE).

Nicht alle Flächen konnten abgeerntet werden

Erdbeerernte auf dem Feld

Hochsommerliche Temperaturen im Mai und eine ausbleibende Kältephase: Die Folge waren hohen Erntemengen in kurzer Zeit. Viele Betriebe konnten die schnelle Abfolge der anfallenden Erntewellen nicht bewältigen und waren gezwungen, Flächen aus der Ernte zu nehmen Bei dem Überangebot fielen die Preise sehr schnell und können sich nun erst mit sinkenden Erntemengen langsam etwas erholen.

Qualität : wohlschmeckend, aber teilweise beeinträchtigt

Neben der Hitze war für die Anbaubetriebe im Süden mehrfacher Starkregen und im Norden extreme Trockenheit eine Herausforderung. Insgesamt gab es in dieser Saison sehr viele wohlschmeckende Früchte. Bei Erdbeeren aus dem geschützten Anbau war die Qualität sehr gut. In Gebieten, in denen es zu Starkregen kam, waren die Erdbeeren im Freiland beschädigt und mussten aus den Pflanzen gepflückt werden, um zu vermeiden, dass sich Fäulnis ausbreitet. Bei großer Hitze waren die Beeren etwas weicher, was zu Druckstellen und schnellerem Verderben führte.

Mit Material von Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e. V. (VSSE)
Auch interessant