Login
Niedersächsische Spargelstraße

Niedersachsen: Wo der Spargel wächst

Spargel
Thumbnail
Renate Bergmann, LAND & Forst
am
27.04.2018

Die Spargelsaison ist eröffnet. Barbara Otte-Kinast, Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, hat am vergangenen Mittwoch (25.04.) in Bruchhausen-Vilsen die diesjährige Spargelsaison des Vereins Niedersächsische Spargelstraße eröffnet.

 Es war die 20. Saisoneröffnung der Spargelstraße, bei der Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast die große Bedeutung des Spargels für die niedersächsische Landwirtschaft und den Tourismus hervor hob und die Arbeit des Vereins lobte.

20. Saisoneröffnung der Spargelstraße

„Wir hoffen, dass viele Gäste den einheimischen, niedersächsischen Spargel während der diesjährigen Saison genießen. Lohnenswerte Ausflugsziele, interessante Sehenswürdigkeiten wie das Niedersächsische Spargelmuseum in Nienburg und bunte Veranstaltungen liegen am Verlauf der touristischen Routen“, freute sich Dagobert Strecker, Vorsitzender der Spargelstraße. Für Strecker und sein Stellvertreter Martin Fahrland (Stellvertreter) gewinnt der Verein immer mehr an Bedeutung. Die Niedersächsische Spargelstraße erfülle die neuen Qualitätskriterien des Deutschen Tourismusverbandes für Deutsche Ferienstraßen und werde in der Tourismuslandschaft zunehmend wahrgenommen.

Niedersachsen ist ein Spargelland, jeder fünfte deutsche Spargel wächst schließlich hier. Die Spargelfelder prägen schon ab März das Landschaftsbild, und auch nach der Ernte sind sie bis weit in den Herbst hinein an den grünen Pflanzen mit den roten Beeren zu erkennen. Das Ziel des am 19. März 1998 gegründeten Vereins "Niedersächsische Spargelstraße e.V." war die Einrichtung einer touristischen Route, die die niedersächsischen Spargelanbaugebiete miteinander verbindet.

Mit Material von Pressemeldung Niedersächsische Spargelstraße e.V.
Auch interessant