Login
Jugendorganisation

Niedersachsens Landjugend sehr beliebt

dpa/Ini
am
28.07.2016

Hannover - Die Landjugend in Niedersachsen ist angesagt: In rund 250 Ortsgruppen und über 50 Kreisverbänden hat die Jugendorganisation rund 10.000 Mitglieder.

In Niedersachsens Dörfern ist die Landjugend weiter eine feste Größe: In rund 250 Ortsgruppen zählt die Landesgemeinschaft rund 10.000 Mitglieder. Über 50 Kreisvereine und neun Bezirke bringen sich die jungen Menschen auf den verschiedenen Ebenen ein. Bundesweit erwies sich die Niedersächsische Landjugend gerade mit dem Deutschen Landjugendtag in Tarmstedt als Magnet.

Landjugend: Tradition und Modernität vereinbaren

Der Landesvorsitzende der Niedersächsischen Landjugend Tobias Schröder fasst die wichtigsten Anliegen des Verbandes zusammen: „Wir wollen vermitteln, dass Tradition und Modernität durchaus vereinbar sind. Unsere Landjugend steht für Offenheit und Vielfalt. Wir sind überkonfessionell und partei- sowie gesellschaftspolitisch unabhängig.“ Bei der Landjugend sei jeder willkommen, mit oder ohne landwirtschaftlichem Hintergrund.

Mitglieder könnten sich gleichzeitig ehrenamtlich engagieren und Verantwortung übernehmen. Sie können wichtige soziale und persönliche Kompetenzen erwerben. Im Angebot sind Rhetorikkurse, Medientraining bis hin zum persönlichen Coaching.

Wichtigster Termin im Landjugendjahr ist die jährlich in Verden tagende Landesversammlung. Wichtige Beschlüsse fasst zudem der Hauptausschuss, der zweimal im Jahr tagt.

Von Agrarpolitik bis zum musischen Arbeitskreis

Das Spektrum der Arbeitskreise reicht von der Politik über Agrarpolitik und einem verbandsspezifischen Arbeitskreis bis hin zu Musischen Arbeitskreis. Über die Arbeitskreise haben die Mitglieder die Möglichkeit, sich zu aktuellen Themen zu informieren, mitzudiskutieren und aktiv mitzugestalten.

Weitere Informationen über die Niedersächsische Landjugend gibt es auf www.nlj.de.

Auch interessant