Login
Aus den Regionen

Nordzucker: Rübenkampagne kürzer als im Vorjahr

von , am
15.09.2015

Braunschweig - Die sogenannte Rübenkampagne in den deutschen Nordzucker-Werken soll in diesem Jahr durchschnittlich 94 Tage dauern. In Nord- und Ostdeutschland wird lediglich eine durchschnittliche Ernte erwartet.

Die Zuckerrüben-Anbauflächen sind reduziert worden, um einer Überproduktion und hohen Lagerbeständen entgegenzuwirken. © Werner Raupert
Nordzucker wird in diesem Jahr weniger Rüben verarbeiten als 2014. Die sogenannte Rübenkampagne in den deutschen Werken, also das Verarbeiten der Feldfrüchte zu Zucker, soll durchschnittlich 94 Tage dauern. Das teilte das Unternehmen am Montag in Braunschweig mit. In Nord- und Ostdeutschland wird, anders als im Vorjahr, lediglich eine durchschnittliche Ernte erwartet. In 2014 dauerte die Kampagne 129 Tage an.
 
Zudem sind die Anbauflächen reduziert worden, um einer Überproduktion und hohen Lagerbeständen entgegenzuwirken. Die Werke in Clauen (Landkreis Peine), Schladen (Landkreis Wolfenbüttel) und Uelzen sollen am 22. September mit der Verarbeitung beginnen. Die Fabrik in Klein Wanzleben (Sachsen-Anhalt) folgt am 29. September. Nordstemmen (Landkreis Hildesheim) fuhr bereis am Montag zu einer speziellen Dicksaftkampagne hoch.
Auch interessant