Login
Leistungspflügen

Das Pflügen liegt ihr in den Genen

von am
11.04.2018

Sophia Engelke aus Langenhagen-Kaltenweide hat sich für das kommende Wochenende beim 36. Bundesentscheid in Steimbke (Landkreis Nienburg) einiges vorgenommen. Ihr großes Ziel: Die Teilnahme an der WM im Leistungspflügen 2019 in den USA.

Schon Sophia Engelkes Großvater hatte sich dem Leistungspflügen verschrieben. Fritz Engelke war 1967 einer der Mitbegründer der Pflügergemeinschaft Kaltenweide (Ortsteil von Langenhagen bei Hannover). Außerdem war er jahrelang in der Pflügerwelt als Punktrichter unterwegs.

Leistungspflügen-Sophia-Engelke
© LWK Niedersachsen

„Am Anfang war das mit dem Beetpflug so eine Sache", erklärt Sophia Engelke. Mit dem Drehpflug zu pflügen sei nicht so schlimm, aber die Umstellung auf das Arbeiten mit dem 2-Schar-Beetpflug habe ein wenig gedauert. Man müsse viel umstellen. Doch sei dies schließlich das klassische Leistungspflügen. Ihre Entscheidung zu pflügen hat sie schnell getroffen und nicht bereut.

Bei ihr begann die Leidenschaft im Sommer/Herbst 2015. Sophia Engelke konnte sich eine Teilnahme beim damaligen Kreisentscheid vorstellen und startete mit dem Training. Sie qualifizierte sich sofort für den Bezirksentscheid und auch dort war sie erfolgreich. Im vergangenen Jahr belegte sie beim Landesentscheid den 2. Platz bei den Beetpflügern.

Die 20-jährige Auszubildende im 3. Lehrjahr ist auf einem Pferdezuchtbetrieb bei Hannover, in Langenhagen-Kiebitzkrug aufgewachsen. Die Standbeine des Neuland-Betriebes sind Pferdezucht, -aufzucht und Mutterkuhhaltung.

Pflügergemeinschaft Kaltenweide

In den vergangenen Jahren fand in der Region kein Kreisentscheid im Leistungspflügen mehr statt. Auf Initiative der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und der Justus-von-Liebig-Schule Hannover hauchte man dem Entscheid wieder neues Leben ein.

Leistungspflügen-Gespann-Sophia-Engelke-3
Das Gespann: Ein Farmer 308 LS und ein 2-Schar-Beetpflug von Kverneland, mit vielen technischen Veränderungen. © LWK Niedersachsen

Mit ihrem Wunsch beim Leistungspflügen mitzumachen, rannte Sophia seinerzeit offene Türen bei der Pflügergemeinschaft Kaltenweide ein. Jahrelang bestand diese nur aus passiven Mitgliedern und nun wollte  eine Frau wieder aktiv werden. Sie ist seit drei Jahren, zusammen mit den Oldtimer-Pflügern, das einzige aktive Mitglied der Gemeinschaft.

Sie kann aber auf viele wertvolle Tipps und Informationen der erfahrenen Pflüger aufbauen. So stellt Pflügerkollege Mike Ehrhardt ihr jedesmal wieder den Fendt Farmer 308 LS zur Verfügung. Die Maschinen werden fachmännisch gewartet, sodass sie sich aufs Pflügen konzentrieren kann.

 

Zum Bundesentscheid in Steimbke

Um sich mit den Bodenverhältnissen am Wettkampfort  Steimbke im Landkreis Nienburg und der Fläche auseinanderzusetzen, ist Sophia Engelke auch schon zwei Mal an der Fläche gewesen. „Wir haben versucht auf meinen Trainigsflächen ähnliche Bedingungen herzustellen. Mal sehen am Sonntag, zu welchem Platz es reicht“, schmunzelt sie.

Leistungspflügen-Sophia-Engelke
Training ist auch beim Pflügen alles: Sophia Engelke nutzt jede freie Minute zum üben. © LWK Niedersachsen

Man spürt den Elan und den Ansporn der jungen Frau, nicht nur mitzupflügen, sondern es den männlichen Konkurrenten so schwer wie möglich zu machen. Am Wochenende möchte Sophia Engelke auch die Jungs der Pflügergemeinschaft Otze hinter sich lassen. Opa Fritz, der vor 18 Monaten verstorben ist, wäre stolz auf seine Enkelin.

 

Am Wochenende: 36. Bundesentscheid

Veranstaltungsbeginn:
Die Veranstaltung beginnt am Sonntag, 15. April, um 9.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst.
Um 11 Uhr wird  der 36. Bundesentscheids eröffnet, von 11.30 bis 15.00 Uhr wird gepflügt, und um 17 Uhr findet die Siegerehrung statt.

Veranstaltungsort:
Stöckser Straße, 31634 Steimbke, Koordinaten: 52.649157, 9.367120
 

 

Auch interessant