Login
Tourismus

Radwege in Niedersachsen gerne genutzt

dpa/Ini
am
04.02.2016

Hannover - Niedersachsens Touristen folgen sehr gerne dem Radwegenetz im Lande, das insgesamt rund 7.5000 Kilometer umfasst. Das geht aus der Radverkehrsanalyse 2015 hervor, für die 6.000 Radtouristen befragt wurden.

Mit rund 7.500 Kilometern Radwegen an Landes- und Bundesstraßen nimmt das Bundesland laut Radverkehrsanalyse bundesweit einen Spitzenplatz ein. Das Gutachten, für das 6.000 Radtouristen befragt wurden, stellten das niedersächsische Wirtschaftsministerium gemeinsam mit der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH jetzt vor. 93 Prozent der Befragten bewerteten den Gesamteindruck der von ihnen befahrenen Strecke mit den Noten «sehr gut» oder «gut». 89 Prozent der Urlauber wollten Niedersachsen als Ziel für Radurlaube weiterempfehlen. Zum Gesamteindruck zählten bei der Umfrage etwa Kriterien wie die Beschaffenheit der Wege oder die Ausschilderung.

Befragung auch in diesem Jahr

Die Befragung wurde 2015 im östlichen Landesteil an 16 Standorten entlang des Weser-Radweges, Elberadweges, Leine-Heide-Radweges, Aller-Radweges und des Radfernweges Hamburg-Bremen durchgeführt. In diesem Jahr müssen die Radtouristen am Nordseeküsten-Radweg, EmsRadweg, der Emsland-Route, auf der Deutschen Fehnroute, der Internationalen Dollard-Route, Tour de Fries, der Ammerlandroute sowie der Hase-Ems-Tour Auskunft geben. Gut die Hälfte (57 Prozent) der Befragten waren Tagesgäste.

Auch interessant