Login
Wolfsschutz

Raum Wietzendorf: Wolfsschutz für Rinderhalter gefördert

AgE
am
29.08.2016

Norden - Das Land Niedersachsen fördert nun auch für Rinderhalter im Haupt- und Nebenerwerb die Anschaffung von wolfsabweisenden Herdenschutzmaßnahmen.

Wolfsabweisenden Herdenschutzmaßnahmen werden vom Land Niedersachsen nun auch für Rinderhalter im Haupt- und Nebenerwerb gefördert. Diese Regelung gilt in einem Umkreis von 30 km rund um Wietzendorf. Sie entspricht der „Richtlinie Wolf“ des Landes.

Wie der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mitteilte, werden unter anderem der Erwerb von Elektrozäunen und Herdenschutzhunden bezuschusst. Jana Sprenger vom NLWKN-Wolfsbüro erklärte, der Grund hierfür sei, dass in diesem Gebiet seit September 2015 drei Kälberrisse in einem Zeitraum von zwölf Monaten nachweislich von Wölfen verursacht worden seien.

In diesen Fällen sehe die „Richtlinie Wolf“ des Landes vor, dass neben den Haltern von Schafen, Ziegen und Gatterwild auch die von Rindern bei der Durchführung von Präventionsmaßnahmen unterstützt würden.

Auch interessant