Login
Schwarz- und rotbunte Holsteins

Schau der Besten: Schwarzbunte Lady Gaga gewinnt

masterrind
am
29.02.2016

Verden - "Lady Gaga" ist erneut die schönste Kuh im Ring: Bereits im letzten Jahr holte sie den begehrten Titel „Miss Schau der Besten“. Auch in diesem Jahr freuen sich ihre Besitzer Henrik Wille und Friedrich Köster aus dem Oldenburgischen Essen.

Die Schwarzbunte "Lady Gaga" von Henrik Wille und Friedrich Köster aus dem Oldenburgischen Essen hat erneut gewonnen: Bereits im letzten Jahr war sie die „Miss Schau der Besten“. Und auch in diesem Jahr freuen sich ihre Besitzer über den Sieg bei der 43. Schau der Besten.

Alte Kuh mit bemerkenswertem Exterieur

Gerichtet werden die alten Klassen, sprich Kühe mit fünf und sechs Abkalbungen. "Wer eine alte Kuh mit diesem Exterieur sein Eigen nennt, hat alles richtig gemachte", begann der Schweizer Richter Stefan Widmer seine Kommentierung.

Die Modest-Tochter ist ausgewogen von vorne bis hinten.Dies führte dazu, dass sie die fundament- und euterstarke Lheros-Tochter Elaniss, vorgeführt von ihrem Besitzer Cord Hormann aus Warmsen, auf den Reservesiegerplatz verwies.

200 Schwarz- und Rotbunte am Start

In der Niedersachsenhalle in Verden wetteiferten am vergangenen Donnerstag knapp 200 Kühe der Rasse schwarz- und rotbunte Holsteins um die Siegertitel. Der Startschuss erfolgte um 9.30 Uhr vor vollen Rängen mit rund 3.000 Zuschauern. Zunächst waren die Klassen der Erstkalbskühe an der Reihe.

Dank ihrer Komplettheit und Kapazität dominierte die schauerfahrene Sid-Tochter SHo Heartbeat von Wilken Schwarze aus Dörverden die tierstarken Färsenklassen. Die weit in der Entwicklung stehende und mit dem besten Euter der Klasse ausgestattete Sympatico-Tochter Camilla der Züchtergemeinschaft Devon Lohmöller & Double-M Holsteins aus Listrup folgte ihr auf dem Reservesiegertitel. 

Nachzuchtpräsentation mit fünf Bullen

Einen Einblick in das Zuchtgeschehen der Masterrind gab die anschließende Nachzuchtpräsentation der fünf Bullen Beart, Mowambo, Fanatic, Picanto und Snow RF. Souverän siegte die Beart-Tochter Evelin in Besitz von Holger Wilhelms aus Garbsen vor der Snow RF-Tochter Fancy der Kastens Holsteins GbR aus Stuhr.

Eine abgekalbte Tochter des Verkaufsschlagers Snow RF hatte die Masterrind als besonderen Bonbon für die Glücksspieler unter den Zuschauern spendiert. Glückliche Gewinnerin war die amtierende Milchkönigin Cornelia Flatten. 

Züchtergemeinschaft aus Asendorf siegt

Mit Spannung ging es in die nächste Runde, die Klassen der Zweit- und Drittskalbskühe. Der Schweizer Richter Stefan Widmer konnte schon bei ihrem Einlauf in den Ring die Augen nicht von ihr lassen.

Er platzierte schließlich die komplette Goerdy (V. Sanchez) von der Züchtergemeinschaft Rainer Engelke und Eike Spangenberg aus Asendorf vor der sehr weiblichen und mit einem super Euter ausgestattete Atwood-Tochter BWH Annika. Sie kommt aus dem Besitz der Züchtergemeinschaft Bollhorst GbR, Melbaum, Wille & SK aus Wetschen. 

Auch interessant