Login
Zukunft Wald

Schulwälder gegen Klimawandel

pm
am
06.12.2016

Vor fünf Jahren starteten die „Schulwälder gegen Klimawandel“ der Stiftung Zukunft Wald. Heute engagieren sich in dem Projekt bereits über 50.000 Schüler in ganz Niedersachsen für den Wald- und Klimaschutz.

Fünf Jahre „Schulwälder gegen Klimawandel“: 50.000 Schüler engagieren sich für Waldschutz

Im Dezember 2011 fand in Dassel der Spatenstich für den ersten Schulwald statt. Der Anfang einer Erfolgsgeschichte: Fünf Jahre später gibt es bereits 50 Schulwälder verteilt in ganz Niedersachsen: Von Jever bis Duderstadt, von Helmstedt bis Bad Bentheim. Über 50.000 Kinder und Jugendliche haben in dieser Zeit eigenhändig Bäume gepflanzt, in ihrem Wald gearbeitet, gelernt und geforscht.

Mehr als 70 pädagogische Einrichtungen – angefangen vom Kindergarten, über Grundschulen und weiterführenden Schulen bis hin zu berufsbildenden Schulen – beteiligen sich an dem Projekt. Dabei haben die Kinder und Jugendlichen den Grundstein für Generationen nachrückender Jahrgänge gelegt. Insgesamt für 30 Jahre übernehmen sie die Verantwortung für ihren Wald.

Schüler-Wettbewerb

Die Idee für die „Schulwälder gegen Klimawandel“ geht auf einen Schüler-Wettbewerb aus dem Jahr 2010 zurück. Die jungen Teilnehmer setzten sich damals mit der Zukunft des Waldes in ihrer Region auseinander. Anschließend formulierten sie daraus die Aufforderung an die Gesellschaft, nicht nur über Waldschutz zu reden, sondern auch wirklich etwas zu unternehmen. Kurz: Pflanzt nicht Worte, sondern Bäume. Diese Botschaft bildete die Vision für die „Schulwälder gegen Klimawandel“.

 

Von Kindern für Kinder

Zu ihrem Konzept gehört das spielerische Naturerlebnis, bei dem junge Menschen selbst aktiv werden. „Die ‚Schulwälder gegen Klimawandel‘ sind ein Projekt von Kindern für Kinder“, erklärt Franz Hüsing, Direktor der Stiftung Zukunft Wald. „Auch nach fünf Jahren ist es toll zu sehen, wie schnell der Funke bei den Kindern überspringt. Mit Feuereifer sind sie bei den Pflanzaktionen dabei und haben einfach Spaß.“ Zu den Zielen des Schulwald-Projektes gehört es, der zunehmenden Naturentfremdung durch nachhaltige Umweltbildung entgegenzuwirken und ein Naturbewusstsein zu fördern. An den teilnehmenden Schulen ist der Schulwald in der Regel fest in den Lehrplan oder in Umwelt-Arbeitsgemeinschaften integriert.

Auch interessant