Login
Bestäubungs- und Trachtbörse

So kommen Bienen und Blüten zusammen

Blühstreifen Ökoweizenanbau
am Freitag, 05.07.2019 - 07:44

Während für Landwirte die Frage von Bedeutung ist, welche pflanzenbaulichen Vor- bzw. Nachteile die Anlage von Blühflächen mit sich bringen, interessiert Imker vor allem, welchen Beitrag die Blühflächen zur Nahrungsversorgung ihrer Bienenvölker leisten.

Das neue Online-Projekt „Bestäubungs- und Trachtbörse“ soll helfen, die Kommunikation und Kooperation zwischen Imkern und Landwirten in Niedersachsen zu verbessern. Dabei arbeiten über 20 Landwirte und Imker aus den Projektregionen „Lüneburger Heide“ und „Altes Land“ im Rahmen eines Blühflächen-Monitorings eng zusammen.

Der Imker Markus Poesngen (links) und der Landwirt Carl-Christian Koehler begutachten eine Blühfläche

Erste Ergebnisse dazu wurden am 2. Juli in Barum (Landkreis Uelzen) auf dem Betrieb des Landwirts Carl-Christian Koehler vorgestellt. Zusammen mit den Landwirten Christian Meyer und Jan-Wilhelm Strampe hatte er im Rahmen des Projektes in diesem Frühjahr Blühmischungen ausgesät. Mittlerweile sind die Bestände in voller Blüte, und die Imker Markus Poensgen aus Suderburg und Peter Bahlo aus Bad Bevensen haben ihre Bienen zu den Flächen gebracht.

In dem von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) finanzierte Projekt arbeiten das LAVES-Institut für Bienenkunde in Celle, die Landwirtschaftskammer Niedersachsen sowie das Softwareunternehmen IP SYSCON intensiv zusammen.

Seit Mai 2017 wird in enger Kooperation mit Landwirten und Imkern aus den Pilotregionen eine Online-Plattform entwickelt. Die soll der Vermittlung von Tracht-/Blühflächen bzw. Honigbienenvölkern dienen und Informationen über Imkerei und Landwirtschaft bereitstellen. Die Freischaltung ist für Ende Juli geplant. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bauer-imker.de im Internet.

In dem von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) finanzierte Projekt arbeiten das LAVES-Institut für Bienenkunde in Celle, die Landwirtschaftskammer Niedersachsen sowie das Softwareunternehmen IP SYSCON intensiv zusammen.