Login
Aus den Regionen

Solling: Waldumbau mit Eichen statt Fichten

von , am
10.06.2015

Die niedersächsischen Landesforsten setzen den Waldumbau im Solling fort: 40.000 junge Stieleichen werden den bisherigen Fichtenbestand ersetzen.

© hapo/landpixel
Waldumbau im Solling: Die niedersächsischen Landesforsten pflanzen auf einer mehrere Hektar großen Fläche bei Fürstenberg (Landkreis Holzminden) jetzt etwa 40.000 junge Eichen. Diese ersetzen dann den bisherigen Fichtenbestand. Ein Teil der Nadelbäume war vom Borkenkäfer zerstört worden. Andere Stämme seien vom Orkan Niklas Ende März dieses Jahres umgeworfen worden, sagte ein Sprecher. Die restlichen Fichten werden jetzt gerodet und durch junge Traubeneichen ersetzt. Die Landesforsten wollen die in großen Teilen des Sollings vorherrschenden Fichten-Monokulturen mittelfristig durch Laub- und Mischwälder ersetzen.
Auch interessant