Login
Aus den Regionen

Spargelsaison geht zu Ende

von , am
21.06.2015

Hoya - Traditionell stechen die Spargelbauern in Niedersachsen am Jonhannistag, dem 24. Juni, den letzten Spargel des Jahres. Wer das Gemüse frisch aus regionaler Erzeugung bevorzugt, sollte noch einmal zugreifen.

Jetzt noch einmal zugreifen: Spargel aus Niedersachsen. © Mühlhausen/landpixel
Auf das bevorstehende Ende der Spargelsaison an diesem Mittwoch hat die Vereinigung der Spargelbauern in Niedersachsen aufmerksam gemacht. Damit bietet sich laut Erzeugergemeinschaft für die Liebhaber des Gemüses vorerst letztmals eine gute Gelegenheit für den Verzehr von frischer Ware aus regionaler Erzeugung. "Das Angebot an frischem Spargel aus Niedersachsen ist gerade jetzt, zum Ende der Saison, reichlich", betonte der Vereinigungsvorsitzende Dietrich Paul. Die vergangenen warmen Tage und Nächte hätten nochmal für sehr gute Wachstumsbedingungen gesorgt.

Höhere Preise wegen Mindestlohn

Zu kaufen gebe es den garantiert regional erzeugten Spargel an vielen Verkaufsständen und in Hofläden direkt bei den Spargelbauern überall in Niedersachsen. Die Preise fielen dort allerdings - je nach Sortierung - etwas höher aus als im Handel. Einer der Hauptgründe dafür ist laut Paul die seit diesem Jahr geltende Mindestlohnregelung, die auch auf Erntehelfer zutreffe. Erzeuger hätten keine andere Wahl, als die gestiegenen Produktionskosten an die Kunden weiterzugeben. Diese hätten sich allerdings an den Verkaufsständen und Hofläden verständnisvoll gezeigt.
 
Lesen Sie auch:
Auch interessant