Login
LandtageNord

Zuerst kommt Essen und Trinken

am Samstag, 25.08.2018 - 18:08

In Wüsting bei Oldenburg schlägt derzeit wieder das Herz der Landwirtschaft. Veranstalter Helmut Urban hat mit einem großen Team die 15. Messe auf die Beine gestellt und ein umfangreiches Programm von Tierschauen über Präsentationen der neuesten Agrartechnik bis hin zum Kartoffelsuchen für die jüngsten Besucher ausgearbeitet. Geöffnet ist die Ausstellung bis Montag, 27. August, täglich von 9 bis 18 Uhr.

Zuerst kommt Essen und Trinken

LandtageNord

Der Staat werde die Landwirte auf dem Weg in die Zukunft begleiten. Das hat Dr. Hermann Onko Aeikens, Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, bei der Eröffnung versprochen. Er bedauerte, dass viele Menschen nicht mehr den Zugang zur Landwirtschaft hätten wie früher. Damit sei auch ein Teil der gesellschaftlichen Akzeptanz in Frage gestellt.

Und weiter: „Banken mögen wichtig sein, aber zuerst kommt Essen und Trinken. Die Landwirtschaft ist damit systemrelevant." In diesem Jahr seien viele Betriebe durch die anhaltende Trockenheit in ihrer Existenz bedroht. Denen soll geholfen werden – mit Steuergeldern. Der Staatssekretär bezog sich auf die 340 Millionen Euro, mit denen der Bund und die Länder die Landwirtschaft unterstützen werden.

Erst die Zahlen, dann das Geld

Er rechtfertigte in seiner Rede noch einmal, warum die Bundesministerin mit dieser Entscheidung so lange gewartet hat: „Es war wichtig zu warten, bis die Zahlen vorliegen." Denn für die Entscheidung habe es den Rückhalt aus der Gesellschaft benötigt, um mit Steuermitteln zu helfen. Derzeit werde an Verwaltungsvereinbarungen mit den Ländern gearbeitet. „Wenn alles klappt, fangen wir im Oktober an, die Hilfen auszuzahlen", sagte Aeikens.

Die Gelder werden nur an bedürftige Betriebe verteilt. Der Staatssekretär geht davon aus, dass es etwa 10.000 Betriebe sind. Wer etwas aus dem Hilfstopf haben möchte, müsse sich aber offenbaren. „Eine Prüfung der Bedürftigkeit gehört dazu", sagte Aeikens und bat dafür um Verständnis.