Login
Kuchen backen

Rezept: Apfelkuchen mit versunkenen Früchten

Apfelkuchen-Backen-Rezept
Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
23.07.2018

Supereinfach und superlecker: Ein einfacher Rührteig, in dem die angeschnittenen Apfelspalten beim Backen versinken.

Was Sie für den Apfelkuchen brauchen

Für den Teig:

  • 4 Eier
  • 130 g Butter
  • 130 g Zucker
  • geriebene Schale einer halben Zitrone
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4 EL Milch

Für den Belag:

  • 4 große Äpfel

Wie Sie den Apfelkuchen mit versunkenen Früchten zubereiten

  • Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  • Das Eigelb mit der weichen Butter mit Zucker und Zitronenschale schaumig rühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver sieben und zusammen mit der Milch unter die Eigelb-Butter-Masse rühren.
  • Den Eischnee vorsichtig unterziehen.
  • Der Teig sollte jetzt schwer reißend sein.
  • Den Teig in eine gefettete Springform füllen und glatt streichen.
  • Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen.
  • Auf einem Brett die runde Seite der Äpfel in regelmäßigen Abständen halb einschneiden.
  • Die Äpfel gleichmäßig verteilt in dem Teig verteilen und etwas eindrücken.
  • Den Kuchen bei 180°C im Backofen (Umluft 160°C) für 50 min backen.

Tipp: Anstelle von Äpfeln können Sie auch Birnen verwenden. Den Kuchen können Sie sehr gut einfrieren. Nach dem Auftauen noch einmal für 10 min bei 50°C erwärmen - schmeckt wie frisch gebacken.

Auch interessant