Login

Rote-Grütze-Tarte

Eine frisch gebackene Rote-Grütze-Tarte liegt auf dem Teller
Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
15.08.2019

Rote Grütze ist der Klassiker in der norddeutschen Küche. Besonders lecker ist das süße Beerenobst verpackt in einem Kuchen.

Folgende Zutaten benötigen Sie für die Rote-Grütze-Tarte

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Haferkleie-Flocken
  • 200 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 2 El Milch
  • Butter für die Form
  • Mehl für die Arbeitsplatte

Für den Belag:

  • 60 g Butter
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Zimt
  • 60 g Mehl
  • 60 g Haferflocken
  • 1 l Rote-Grütze
  • 1 EL Himbeergeist

So bereiten sie die Rote-Grütze-Tarte zu:

  • Für die Rote-Grütze-Tarte, alle Zutaten für den Teig zügig miteinander verkneten.
  • In Folie wickeln und circa 30 Minuten kühl stellen.
  • Eine Tarteform (24 cm) mit Butter einfetten, den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und die Tarteform dann damit auslegen.
  • Den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  • Für den Belag alle Zutaten bis auf die rote Grütze und den Himbeergeist zu streuseln verkneten.
  • Die rote Grütze mit dem Himbeergeist mischen und auf dem Teigboden verteilen.
  • Die Streusel darüber streuen und alles circa 45 Minuten backen.
Auch interessant