Login
Rezepte

Schlehen-Gelee

Dieser Artikel ist zuerst in der LAND & Forst erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

© pixabay.com/LoggaWiggler
von , am
27.05.2015

Die LAND & Forst-Landleben-Redaktion veröffentlicht jeden Monat die Leserinnen-Rezepte.

Zubereitung:
 
Schlehen verlesen und gut waschen, anschließend in einen Topf geben und so viel kochendes Wasser darüber geben, dass sie vollständig bedeckt sind. Einen Tag stehen lassen.
Am nächsten Tag den Saft abgießen, einmal aufkochen und wieder über die Schlehen gießen. Das Ganze am nächsten und übernächsten Tag wiederholen. Je öfter man es macht, desto aromatischer wird der Saft.
Zum Schluss die Schlehen mit dem Saft zusammen in einen Topf geben und gut weichkochen.
Die heiße Masse durch ein aufgespanntes Mulltuch filtern und den Saft über Nacht ablaufen lassen.
Es sollten sich mindestens 3/4 l Saft bilden.
Den Saft abkühlen lassen. In den kalten Saft den Gelierzucker, das ausgeschabte Vanillemark, etwas Zitronenabrieb und den Saft einer Zitrone sowie die Gewürze zugeben. Langsam zum Kochen bringen und 4 Min kochen. Heiß in Gläser abfüllen.

 
Zutaten:

1 kg Schlehen
250 ml Weißwein
1 kg Gelierzucker
1 Vanilleschote
1 Msp. Nelkenpulver
1 TL Zimt
1 unbehandelte Zitrone
Auch interessant