Login
Rezepte

Wesendorfer Hochzeitssuppe

Birgit Evers, Wahrenholz
am
02.07.2013

Zubereitung:

Suppenklöße: Thüringer Mett mit 3 Eiern und Paniermehl kneten, sodass eine relativ feste Masse entsteht. Evtl. mit Pfeffer nachwürzen. Von der Masse kleine Klöße drehen und abkochen. Die Klöße nur einmal aufkochen lassen und dann gleich herausnehmen.

Eierstich: 1 l Milch mit 20 Eiern durchschlagen, mit Salz abschmecken. Die Masse in Gefrier- oder Kochbeutel füllen, zubinden und im Wasserbad ziehen, nicht kochen lassen. Die Masse ist nach 1½ bis 2 Std. fest (probieren).

In der Zwischenzeit das Suppenhuhn aufkochen und auch einige Stunden ziehen lassen, bis sich das Fleisch löst. Die Brühe darf nicht kochen! Die Brühe durch ein kleinmaschiges Sieb oder durch ein Tuch gießen.

Die Markknochen ebenfalls 2 Std. ziehen lassen. Auch hier gilt: nicht kochen lassen, da die Brühe sonst nicht klar bleibt. Brühe auch durch ein kleinmaschiges Sieb oder Tuch gießen.
Suppengrün ebenfalls 20 bis 30 Min. garen. Das Gemüse abgießen und das Wasser aufbewahren.
Ist alles soweit vorbereitet, Hühnerbrühe und Rindfleischbrühe mit dem Suppengrün-Wasser in einen Topf gießen und aufkochen.

Spargel hinzufügen und aufkochen. Anschließend die Klöße hinzufügen. Abgeschmeckt wird die Suppe mit "gekörnter Brühe" und mit weißem Pfeffer, der leicht in Butter gebraten wurde. Wahlweise können auch noch kleine Mengen Suppennudeln hinzugefügt werden.

Tipp:
Den Eierstich am besten einen Tag vorher zubereiten und am nächsten Tag klein schneiden. Den Eierstich erst kurz vor dem Servieren hinzufügen.
"Das Rezept stammt von meiner Mutter aus Wesendorf. Meine beiden Schwestern und ich kochen sie immer so."
Zutaten:

1,5  kg Thüringer Mett
Paniermehl
23 Eier
1 l Milch
1,5 kg Markknochen
1 Suppenhuhn
5 Ein-Liter-Gläser Spargel
(eingekocht)
Suppengemüse (Porree, Sellerie, 3 bis 4 Möhren)
gekörnte Brühe

Auch interessant