Login
Pflanzenschutzhandel

Agravis will Mehrheit an Pflanzenschutzhändler Lotus Agrar

am
20.12.2018

Die Agravis Raiffeisen AG will eine Mehrheit an dem Pflanzenschutzhändler Lotus Agrar GmbH erwerben, einer Tochter von Stroetman Agrar.

Agravis und die Stroetmann Agrar GmbH & Co. KG haben sich verständigt, im Vertrieb von generischen Pflanzenschutzmitteln eng zu kooperieren. Dazu wird Agravis – vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörden – 51 Prozent an der zu Stroetmann gehörenden Lotus Agrar GmbH mit Sitz in Mannheim übernehmen.

Wie die Zentralgenossenschaft mitteilte, wird Lotus Agrar nach dem Willen beider Gesellschafter weiter als eigenständige GmbH mit Unternehmenssitz in Mannheim unter der Geschäftsführung von Bernd Belitz am Markt aktiv sein.

Patentfreie Pflanzenschutzmittel sind ein wachsender Markt

Bei der Vertragsunterzeichnung unterstrich der Agravis-Vorstandsvorsitzende Andreas Rickmers die Bedeutung dieser Vereinbarung: „Die Lotus Agrar hat sich in den vergangenen Jahren zu einem anerkannten Marktteilnehmer für generische Pflanzenprodukte entwickelt. Wir gehen den Schritt in dieses Gemeinschaftsunternehmen mit der klaren Strategie, neben dem weiter für die Agravis im Fokus stehenden innovativen Produktportfolio auch im Markt generischer Pflanzenprodukte präsenter zu sein.“

Lutz Stroetmann, geschäftsführender Gesellschafter von Stroetmann, ergänzte: „Wir freuen uns, dass wir durch die Kooperation die erfolgreiche Entwicklung der Lotus Agrar forcieren können. Der Markt für generische Pflanzenschutzprodukte verspricht in der Zukunft ein gutes Wachstum, von dem die Lotus Agrar in dieser neuen Kooperation deutlich profitieren wird.“

Auch interessant