Login
Discounter

Aldi Nord erhöht den Milchpreis um 10 Cent

Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
01.11.2017

Zum Stichtag für neue Halbjahres-Lieferverträge zwischen den einzelnen Molkereien und den Lebensmittelhändlern senkt Aldi Nord die Butterpreise. Milch, Sahne und Quark werden spürbar teurer.

Der Discounter Aldi Nord hat zum Stichtag 1. November nach Marktforscherangaben eine Reihe von Preisen bei seinen Milchprodukten verändert. Das 250-Gramm-Stück Deutsche
Markenbutter kostet bei Aldi Nord demnach nur noch 1,59 Euro statt dem Rekordniveau von 1,99 Euro.

Milchpreis steigt bei Aldi auf 78 Cent

Für die Verbraucher dürften dagegen andere Milchprodukte teurer werden: Milch mit 3,5 Prozent Fett sei in der untersten Preislage um10 Cent auf 78 Cent je Liter teurer geworden. Bei der billigsten Milch mit 1,5 Prozent Fett von Aldi Nord betrage der Preisanstieg dagegen nur 5 Cent auf 68 Cent je Liter. An den Aldi-Preisen orientieren sich erfahrungsgemäß die Supermarktketten in der untersten Preislage.

Stichtag für neue Halbjahres-Lieferverträge

Der 1. November ist der Stichtag für neue Halbjahres-Lieferverträge zwischen den einzelnen Molkereien und den Lebensmittelhändlern. Dabei geht es um Milch sowie weitere Milchprodukte der untersten Preislage der Händler. Von Aldi Nord und Aldi Süd, deren Zentralen in Essen und Mülheim an der Ruhr liegen, waren am Mittwoch wegen des Feiertages in Nordrhein-Westfalen keine Stellungnahmen zu den Preisen zu erhalten.

Mit Material von dpa
Auch interessant