Login
Dänemark

Arla Foods streicht 140 Stellen

Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
31.10.2018

Arla Foods setzt seinen Sparkurs weiter fort. Am Hauptsitz in Aarhus sollen 140 Stellen gestrichen werden. In Deutschland soll es keine Entlassungen geben.

Beim Molkereikonzern Arla Foods verlieren weitere Mitarbeiter ihre Jobs. Die Geschäftsführung des dänischen Molkereiriesen kündigte im Zuge ihres Kostensenkungsprogrammes „Calcium“ zusätzliche Stellenstreichungen an, um das Unternehmen schlanker und effizienter zu machen. Wie der genossenschaftliche Konzern mitteilte, sollen insgesamt rund 140 Stellen in den Geschäftsbereichen Marketing, Supply Chain Finance und International wegfallen.
 

Keine Entlassungen in Deutschland

Laut den Angaben soll der Großteil der Entlassungen am Hauptsitz in Aarhus erfolgen; in geringem Umfang seien aber auch Stellen in den Arla-Verwaltungen in anderen Teilen Europas und Nordamerikas betroffen. Das Unternehmen verspricht sich von der Maßnahme ein vereinfachtes und verbessertes Marketing sowie einen schnelleren Marktzugang.

In Deutschland werden laut Unternehmensangaben vier Stellen abgebaut. Dabei soll es aber nicht zu Entlassungen kommen, da alle vier Positionen durch die Nichtbesetzung derzeit vakanter Stellen aufgefangen werden.

Mit Hilfe des Anfang 2018 gestarteten Kostensenkungsprogrammes „Calcium“ will Arla Foods in den kommenden drei Jahren mehr als 400 Mio Euro einsparen und sich besser am Markt ausrichten. Die aktuellen Stellenstreichungen sind dabei nicht die ersten dieses Jahres. Schon im Juni hatte die Geschäftsführung die Entlassung von rund 350 Mitarbeitern angekündigt. Auch damals waren überwiegend Verwaltungsbereiche wie Finanzierung, Recht und EDV, Konzernstrategie, Mitgliederbetreuung, Personalmanagement und Corporate Affairs betroffen gewesen.

Mit Material von AgE
Auch interessant