Login
Molkereibranche

Arla setzt in Dänemark auf Weidemilch

am
19.06.2019
(Kommentar verfassen)

Arla Foods setzt in Dänemark auf Weidemilch. Pro Kuh müssen mindestens 0,1 ha Weide zur Verfügung stehen.

Arla-Trinkmilch-Kühlregal

Der Molkereikonzern Arla Foods hat sein Trinkmilchangebot in Dänemark neu ausgerichtet. Wie das Unternehmen bekanntgab, stammt die Trinkmilch-Marke Arla24 ab sofort ausschließlich von Kühen, die Zugang zu Weiden haben. Arla24 ist laut Firmenangaben eine der beliebtesten Trinkmilchmarken in dem skandinavischen Land.

Um die Bedingungen für Arla24 zu erfüllen, müssen die Milchkühe vom 15. April bis zum 31. Oktober mindestens an 120 Tagen jeweils sechs Stunden bei Tageslicht auf der Weide stehen. Dabei wird vorausgesetzt, dass jede Kuh wenigstens 0,1 ha an Weidefläche zur Verfügung hat.

Milch ist innerhalb eines Tages im Kühlregal

Arla-Weidemilch-Dänemark

Darüber hinaus garantiert Arla den Kunden schon seit längerem, dass die Milch für Arla24 so schnell wie möglich, spätestens aber 24 Stunden nach dem Melken im Kühlregal steht.

Nach Darstellung des Arla-Direktors für Dänemark, Jakob Knudsen, haben Tierwohl und Weidegang für Milchkühe in der gesellschaftlichen Debatte in den vergangenen Jahren immer größeren Raum eingenommen.

Mit Material von AgE
Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Juli 2019
Jetzt abonnieren

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant