Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Exklusiv

BayWa schließt weitere Standorte in Nord- und Ostdeutschland

BayWa-Logo
am Donnerstag, 12.11.2020 - 05:00 (1 Kommentar)

Die Restrukturierung des Konzerns geht weiter: Weitere neun Agrarstandorte der BayWa AG im Norden und Osten Deutschlands werden bis Ende 2021 geschlossen.

Wie die BayWa AG agrarheute auf Nachfrage mitgeteilt hat, folgen auf zehn Standortschließungen in Nord- und Ostdeutschland in 2020 im kommenden Jahr neun weitere. Damit sinkt die Zahl der dortigen Agrarstandorte von 43 auf 24. Bereits im Mai hatte das Unternehmen bekannt gegeben, dass diese von der eigenen Agrarsparte zum Tochterunternehmen BayWa Agrarhandels GmbH überführt werden sollen. Letztere hat im Norden und Osten Deutschlands bereits 7 Standorte, diese bleiben alle erhalten.

BayWa AG: Standortschließungen in Nord- und Ostdeutschland

Folgende Standorte sollen geschlossen werden:

  • Brandenburg: Bad Belzig, Drebkau, Ketzin, Luckau
  • Sachsen: Kleinwelka, Oschatz, Wurzen
  • Thüringen: Rudisleben
  • Sachsen-Anhalt: Wolferstedt

Restrukturierung im Agrargeschäft der BayWa dauert an

Das Agrargeschäft der BayWa befindet sich bereits seit geraumer Zeit in einem Restrukturierungsprozess. Von Standortschließungen sind dabei auch andere Regionen betroffen. So wird die Zahl der BayWa-Agrarstandorte in Bayern und Baden-Württemberg von rund 200 im Januar bis Ende 2020 auf 184 reduziert.

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...