Login
Schlachtbranche

Nach Brexit: Tulip investiert in britische Schweineproduktion

Schweine in Freilandhaltung
Thumbnail
Uwe Bräunig, agrarheute
am
12.09.2017

Die zum dänischen Schlachtkonzern Danish Crown gehörende Tulip-Gruppe übernimmt einen britischen Schweinefleischerzeuger und stärkt so seine Rohstoffbasis.

Mit der Übernahme des Easey Holdings Ltd. investiert die zum Fleischkonzern Danish Crown gehörende Tulip-Gruppe auf der britischen Insel. Easey Holdings Ltd. ist Tulip zufolge ein familiengeführtes Unternehmen für die Produktion von Schweinefleisch. Es bestehe aus vier Schlüsselbereichen: einer Sauenzucht  zur Ferkelerzeugung, einer daran anschließenden Schweinemast, einem Veterinärdienst sowie einem Transportunternehmen.

Tulip will Geschäft nach Brexit sichern

Tulip will mit dieser Investition die britische Schweineerzeugung fördern. So soll das bisherige Management der Easey Holding  seine Aufgaben unverändert fortführen und das Unternehmen als eigenständige Einheit mit all seinen Mitarbeitern weiterführen.

Das Vereinigte Königreich (UK) sei laut Tulip einer der wichtigsten Märkte für Danish Crown. Diese Investition unterstreiche die Absicht, in Großbritannien langfristig und nachhaltig zu wachsen. Auch sei dieser Schritt im Kontext des beabsichtigten Austritt des UK aus der EU (Brexit) zu sehen und Teil einer Reihe von Maßnahmen, das Geschäft von Danish Crown Brexit-sicher zu machen.

Mit Material von Tulip/Danish Grown
Auch interessant