Login
Schlachtunternehmen

Danish Crown macht sich in Polen breit

von am
13.02.2018

Polens Schlachtindustrie steht wohl vor dem Ausverkauf. Nach Smithfield will nun auch Danish Crown sein Engagement in Polen ausbauen.

Danish Crown- Schlachtband-Schweineschlachtung
© Werkbild

Der international agierende dänische Schlachtkonzern Danish Crown (DC) baut sein Engagement in Polen deutlich aus.

Das Unternehmen gab die Übernahme der dort ansässigen Gzella Meat Group bekannt. Der im Jahr 1985 südlich von Danzig gegründete Fleischverarbeiter beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter und erzeugt hochwertige Qualitätsprodukte für Metzgereien und eine Reihe von polnischen Supermarktketten. Die polnischen Wettbewerbsbehörden müssen der Übernahme aber noch zustimmen.

Gzella soll unter anderem Rohstoffe der 2014 erworbenen DC-Tochter Sokołów verarbeiten, die im Gegensatz zu Gzella über eigene Schlachthöfe verfügt.

Danisch Crown Tochter Sokołów wird gestärkt

DC-Firmenchef Jais Valeur geht davon aus, dass durch die künftig geplante enge Zusammenarbeit nicht zuletzt die Position von Sokołów als eines der „führenden polnischen Premiumfleischunternehmen“ deutlich gestärkt wird. Die Verarbeitung des Frischfleischs innerhalb des neuen, größeren Firmenverbundes hin zu hochwertigen Qualitätsprodukten dürfte die Wertschöpfung insgesamt spürbar verbessern.

Valeur verspricht sich von der Eingliederung der Gzella Group außerdem eine stärkere DC-Präsenz im Norden Polens; Sokołów habe bislang vor allem in der südlichen Hälfte des Landes agiert.

Darüber hinaus setze man strategisch auf die wachsenden Ansprüche der polnischen Bevölkerung und erhöhe somit das Wachstums- und Ertragspotential von Danish Crown in Polen, nennt der Firmenchef die Ziele.

Auch Smithfield will Position in Polen ausbauen

Bereits vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass auch der US-Konzern Smithfield Foods sein Engagement in Polen ausweiten und dazu das polnische Schlachtunternehmen Pini Polonia übernehmen will.

Pini Polonia betreibt einen Schweineschlachthof im polnischen Kutno. Laut eigenen Angaben hält das Unternehmen einen Anteil von 30 Prozent am polnischen Markt. In der Anlage können wöchentlich bis zu 80.000 Schweine geschlachtet werden.

Mit Material von AgE
Auch interessant