Login
Aufreger

Danone schickt Kühe nach Sibirien: Das sagen unsere Leser

Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
05.09.2017

Danone will 5.000 Kühe nach Sibirien schicken, um den Anstieg der Milchpreise zu dämpfen. Bei Facebook wurde darüber heftig diskutiert.

Unser Artikel über die 5.000 Kühe, die Danone nach Sibirien gebracht hat, sorgte bei unseren Facbook-Lesern für Diskussion. Die Reaktionen sind vielseitig.

Kommentare auf Facebook

Josef Schmid schreibt zum Beispiel: "Russland hat riesige Flächenreserven. Warum soll es diese nicht nutzen, um die Menschen selber zu versorgen? Sollen sie sich weiter von EU-Milch, erzeugt mit Importfutter, abhängig machen?

Für Andrea Nagel spielt die Frage des Tierwohls die Hauptrolle: "Wo bleibt hier der Tierschutz? Alleine die Strecke ist sehr weit und spätestens nach der Grenze gelten keine Regeln für den Transport von lebenden Tieren. Dann die Haltung der Tiere. Dort herrschen keine strengen Kontrollen. Es kommt dann billige Milch mit zweifelhafter Qualität zu uns und wird zu teuren Artikeln verarbeitet, um noch mehr Gewinn zu bekommen."

Sabine Vandieken schreibt: "Ein Grund, keine Danone Produkte mehr zu kaufen. Da bleib ich lieber bei den Produkten vom deutschen Bauer. Die haben genug gelitten."

Was halten Sie von der Danone-Aktion? Diskutieren Sie mit auf Facebook:

Auch interessant