Login

Aus DowDuPont wird Corteva Agriscience

Logo Corteva
Thumbnail
Karl Bockholt, agrarheute
am
27.02.2018

Die Geschäftseinheit Landwirtschaft von DowDuPont hat einen eigenen Namen. Die geplante Agrarfirma, die am 1. Juli 2019 nach der Aufspaltung der fusionierten US-Konzerne Dow und DuPont entsteht, soll Corteva Agriscience heißen.

Der Kunstname „kohr-teh-vah“ ist abgeleitet aus einer Kombination von Wörtern, die Herz und Natur bedeuten. Der Konzern vereint DuPont Pflanzenschutz, DuPont Pioneer and Dow AgroSciences mit dem Ziel, ein eigenständiges und marktgestaltendes Agrarunternehmen in den Bereichen Pflanzenzüchtung, Pflanzenschutz und Digitaler Landwirtschaft zu werden.

Gefüllte Pipeline

Der Firmensitz mit allen Schlüsselfuktionen ist in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware. Die Standorte in Johnston/Iowa und Indianapolis/Indiana werden globale Geschäftscenter. Sie beherbergen die Führung der jeweiligen Sparten, die Forschung und Entwicklung und die weltweite Lieferkette. Verkauf und Marketing werden dort ebenfalls angesiedelt.

Das geplante Unternehmen will weiter in bekannte Marken in der Landwirtschaft investieren: Dazu gehören Pioneer, Mycogen und die vor Kurzem eingeführte Marke Brevant Saatgut. Auch die Namen bei Pflanzenschutzprodukten bleiben, beispielsweise beim Fungizid Aproach Prima und beim Herbizid Quelex mit dem Wirkstoff Arylex active. Weiter werden neue Wirkstoffe und Technologien durch die Pipeline in den Markt eingeführt werden.

Börsennotiertes Unternehmen

DowDuPont ist die Dachgesellschaft von The Dow Chemical Company und DuPont. Das Ziel dieser Holding sind drei unabhängige und börsennotierte Unternehmen in den Bereichen Materials Science, Specialty Products und eben Agriculture. Markenidendität und Logo der Agrarfirma stellt Corteva Agriscience erstmals auf einer der größten Agrar- und Handelsmessen der USA vor. Weitere Infos unter www.corteva.com.

Mit Material von DowDuPont

Mehr Themen im agrarheute Magazin

Aktuelles Heft Oktober 2018

Auch interessant