Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Ekosem Agrar bedient Anleihe, Kurse steigen

Milchviehanlage der Ekosem Agrar AG in der Region Nowosibirsk
am Montag, 02.08.2021 - 16:23 (Jetzt kommentieren)

Mit guten Halbjahreszahlen und einer pünktlichen Zinszahlung holt Ekosem Agrar seine Anleihen aus dem Keller.

Die Ekosem-Agrar AG ist in den ersten sechs Monaten 2021 auf Basis vorläufiger Zahlen weiter leicht gewachsen. Trotz des schwächeren Rubels erzielte die Gesellschaft ein Umsatzplus von 12 Prozent auf rund 235 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) blieb mit 130 Mio. Euro nur um 2,8 Mio. Euro unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

Zusammen mit der Ankündigung, den Zinskupon für die Anleihe 2019/24 (ISIN DE000A2YNR08) pünktlich zu bedienen, führte dies zu Wochenbeginn zu einer deutlichen Erholung der beiden Ekosem-Anleihen am deutschen Kapitalmarkt. Die Anleihen notieren heute (2.8.) bei 93 bis 94 Prozent des Nennwertes.

In der ersten Hälfte der vergangenen Woche waren die Papiere auf 70 bis 72 Prozent abgestürzt. Auslöser war eine von Ekosem Agrar veröffentlichte Ad-hoc-Mitteilung, dass zwischen den Mehrheitsgesellschaftern und der russischen Landwirtschaftsbank Rosselkhozbank unterschiedliche Auffassungen über die Finanzierungsstruktur der Holding existieren.

Dürr: Kapitaldienstfähigkeit ist dauerhaft gesichert

Stefan Dürr, Ekosem-Agrar AG

Stefan Dürr, der Vorstandsvorsitzende der Ekosem Agrar AG, sagte: „Nach dem weitgehenden Abschluss unseres Investitionsprogramms im Jahr 2020 erwirtschaften wir aus unseren mittlerweile 40 modernen Milchviehanlagen sukzessive höhere Cash-flows. Die Kapitaldienstfähigkeit des Unternehmens ist somit dauerhaft gesichert.“

Im Juni 2021 hat die Unternehmensgruppe in Russland erstmals auf Jahresbasis die Marke von 1 Million Tonnen Rohmilch überschritten. Die Milchviehherde von Russlands größtem Milchviehbetrieb wuchs in den ersten sechs Monaten 2021 um rund 5 Prozent auf etwa 110.000 Milchkühe. Ende 2020 betrug der Anteil an der gesamten kommerziellen Milchproduktion in Russland etwa 6 Prozent.

Ekosem baut derzeit drei weitere Milchviehbetriebe in der Region Moskau, Tatarstan und Baschkirien mit einer Gesamtkapazität von 9.900 Kühen.

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe September 2021
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin_1632155401.jpg

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...