Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Personalie

Früherer Bioland-Chef Dosch wechselt zu Tönnies

Thomas Dosch
am Donnerstag, 15.10.2020 - 15:23 (1 Kommentar)

Der frühere Bioland-Vorsitzende Thomas Dosch wechselt vom niedersächsischen Agrarministerium zum Fleischkonzern Tönnies.

Dosch war 2014 vom damaligen grünen Landwirtschaftsminister von Niedersachsen, Christian Meyer, nach Hannover geholt worden. Dort leitete Dosch zunächst die Abteilung Landwirtschaft, EU-Agrarpolitik, Agrarumweltpolitik.

Nach dem Regierungswechsel 2017 erhielt Doschs Karriere unter der neuen CDU-Agrarministerin Barbara Otte-Kinast jedoch einen Dämpfer. Dosch (60) ist gelernter Landwirt, studierter Agrarökonom und gehört den Grünen an.

Unsanfter Abgang in Hannover

Wie die Zeitung Weser-Kurier als erste berichtete, wird Dosch künftig im Fleischkonzern Tönnies die Weiterentwicklung zu einer nachhaltigeren Agrar- und Ernährungswirtschaft unterstützen. Dazu trat er zum Monatsanfang eine Festanstellung am Hauptsitz in Rheda-Wiedenbrück an.

Gegen das Landwirtschaftsministerium in Niedersachsen hält Dosch eine Konkurrentenklage aufrecht, weil er sich bei einer Personalentscheidung des Ressorts benachteiligt fühlt. Über die Klage soll voraussichtlich Anfang November in zweiter Instanz entschieden werden. Wie der Weser-Kurier schreibt, ist Dosch auf eigenen Wunsch seit gut einem Jahr unter Verzicht auf seine Bezüge beurlaubt.

Vor seinem Wechsel in das Landesministerium hatte Dosch bis 2011 zwölf Jahre lang den Vorsitz des Anbauverbandes Bioland inne.

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...