Login
Handel

Getreideexport: Russland plant neuen 33-Mio-t-Hafen

Thumbnail
Norbert Lehmann, agrarheute
am
07.09.2017

Russland will im Fernen Osten ein neues Hafenterminal für Getreide mit einer Umschlagskapazität von 33 Millionen Tonnen errichten.

Wie der Nachrichtendienst AIZ berichtet, soll am fernöstlichen Seehafen Sarubino in den kommenden Jahren ein großes Getreideumschlagterminal errichtet werden. Eine Verordnung über die entsprechende Erweiterung des Hafens habe der Regierungspressedienst veröffentlicht.

Projekte zum Ausbau der Infrastruktur in der Großregion Ferner Osten, insbesondere für Getreideausfuhren in asiatische Länder, werden in Russland seit Jahren diskutiert.

Umschlagkapazität von 33,5 Mio. t

Die geplante Umschlagkapazität von 33,5 Mio. t Getreide und Soja in Sarubino soll schrittweise bis 2030 erreicht werden. Als Investor soll die halbstaatliche Vereinigte Getreidekompanie (OZK) auftreten.

Mit Material von AIZ

Agritechnica: Gold- und Silbermedaillien verliehen

Claas Cemos Auto Threshing
Kemper StalkBuster
AGCO-Mähdrescher Ideal
Krone Liftcab
Amazone Swingstop
Grimme Ventor
Claas Axion Terra Trac
Fendt e100 Vario
GSI Flexwave
Pöttinger Sensosafe
Wienhoff Leveltuner
Farmdok
Amazone Smartservice
Fendt VarioPull
Auch interessant