Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Lebensmitteleinzelhandel

Initiative Tierwohl gewinnt weitere Partner im Einzelhandel

Logos der Initiative Tierwohl und Haltungsformkennzeichnung auf Produktpackung
am Mittwoch, 14.07.2021 - 14:46 (Jetzt kommentieren)

Die Bünting Unternehmensgruppe ist neuer Partner der Initiative Tierwohl (ITW). Produkte mit dem ITW-Siegel werden jetzt in den Combi- und famila-Märkten der Gruppe angeboten.

Ab Mitte Juli wollen die Combi- und famila-Filialen, die zur Bünting Unternehmensgruppe gehören, einige ihrer Sortimentsbereiche beim Puten-, Hähnchen- und Schweinefleisch auf Produkte mit dem ITW-Siegel umstellen. Das teilt die Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mit.

Neben dem ITW-Siegel finden die Verbraucher auf den Fleischprodukten außerdem die vierstufige Kennzeichnung der Haltungsform.

Von der Nordsee bis zum Münsterland

Verbreitet ist die Bünting Unternehmensgruppe mit ihren Combi- und famila-Märkten im Nordwesten Deutschlands. Der Hauptsitz befindet sich in Leer (Ostfriesland). Etwa 12.500 Mitarbeiter sind in der Gruppe beschäftigt.

Markus Buntz, Vorstandsvorsitzender der Bünting Gruppe, sieht in der Partnerschaft mit der ITW einen weiteren, konsequenten Schritt beim Einsatz für mehr Tierwohl. „Wir beschäftigen uns schon länger mit verschiedenen Konzepten in puncto nachhaltigerer Haltungsbedingungen“, erklärt Buntz.

Auch ITW- Geschäftsführer Dr. Alexander Hinrichs begrüßt die Entscheidung der Unternehmensgruppe. Die neue Partnerschaft zeige, dass die Verbreitung des ITW-Siegels beim Schweine- und Geflügelfleisch bisher erfolgreich gewesen sei. „Mit der Bünting Gruppe gewinnen wir einen starken Partner, der gemeinsam mit den anderen Wirtschaftsbeteiligten ein starkes Signal für das Tierwohl in Deutschland setzt“, so Hinrichs.

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Juli 2021
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin.jpg

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...