Login
Vertrieb von Agrartechnik

Kartellamt stellt Ermittlungen gegen BayWa ein

am Donnerstag, 22.02.2018 - 09:29 (Jetzt kommentieren)

Das Bundeskartellamt hat seine Ermittlungen gegen die BayWa AG wegen wettbewerbsbeschränkenden Absprachen beim Vertrieb von Agrartechnik eingestellt. Im Bereich Pflanzenschutzmittel gibt es noch keine Ergebnisse.

Am 26. Januar 2016 hatte das Bundeskartellamt mehrere Büroräume des BayWa Hauptsitzes in München durchsucht. Es bestand der Verdacht, dass es beim Verkauf von Landmaschinen und Ersatzteilen zu illegalen Absprachen gekommen sei. Diese sollen vor allem Traktoren betroffen haben.

Das Bundeskartellamt hat seine Untersuchungen im Zusammenhang mit mutmaßlichen wettbewerbsbeschränkenden Absprachen beim Vertrieb von Agrartechnik gegen die BayWa eingestellt. Dies hat das Bundeskartellamt jetzt mitgeteilt.

Kartelluntersuchungen im Bereich Pflanzenschutzmitteln laufen noch

Im Jahr 2015 gab es eine Kartelluntersuchung bei verschiedenen Agrarunternehmen in Deutschland, unter anderem auch bei der BayWa, im Bereich Großhandel mit Pflanzenschutzmitteln. Die Ergebnisse der Kartelluntersuchungen sind allerdings noch offen. Zum Stand dieser Ermittlungen liegen der BayWa keine näheren Erkenntnisse vor.

Mit Material von BayWa AG

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...