Login
Regionale Produkte

Rewe verkauft "Heimatrind" aus Süddeutschland

Fleckvieh auf der Weide
Thumbnail
Norbert Lehmann, agrarheute
am
23.10.2018

Unter der Marke "Heimatrind" vermarktet Müller Fleisch aus Birkenfeld neuerdings bei Rewe frisches Rindfleisch von Tieren aus Süddeutschland.

Das laut Rewe nachhaltig und tiergerecht produzierte Fleischsortiment ist ab sofort an Frischetheken ausgewählter Rewe-Märkte in Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen erhältlich.

"Wir freuen uns sehr, mit der Müller Gruppe einen Partner gefunden zu haben, der Produkte auf höchstem Niveau und mit größter Sorgfalt herstellt und unseren Qualitätsanforderungen gerecht wird", sagt Rudolf Müller, der als Category Manager bei Rewe Südwest für das regionale Metzgereisortiment verantwortlich ist.

In Deutschland geboren, gemästet, geschlachtet und zerlegt

Alle Rinder im Heimatrind-Programm von Müller Fleisch sind in Deutschland geboren und regional in Baden-Württemberg und Bayern gemästet, geschlachtet und zerlegt. Das Endprodukt wird nach QS-Kriterien kontrolliert.

Rewe zufolge stammen die Tiere aus bäuerlich geführten Familienbetrieben, deren Landwirte auf eine tiergerechte Haltung achten und das Futter für die Rinder zum größten Teil selbst produzieren.

Martin Müller, Geschäftsführer von Müller Fleisch, erklärt: "Wir achten bei der Produktion unseres Fleisches auf eine definierte Reifedauer, um unseren Kunden eine besondere Geschmacksqualität bieten zu können. Dabei verzichten wir auf Milchrassen und setzen unseren Fokus ganz auf robuste Zweinutzungsrassen, wie zum Beispiel das Simmentaler Fleckvieh."

Auch interessant