Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Milchindustrie

Das sind die Top-20-Molkereien weltweit

Molkerei mit Milchtankwagen
am Donnerstag, 03.09.2020 - 12:57 (1 Kommentar)

FrieslandCampina verliert an Boden. Das DMK steigt auf. Und die Chinesen kommen mächtig. Das neue Ranking der Rabobank.

Käselager

Die Liste der 20 größten Molkereien weltweit hat es im vergangenen Jahr deutlich durcheinander gewirbelt. Strategische Entscheidungen der Molkereiriesen machen sich bemerkbar: Die einen investieren weiter kräftig in Milch, die anderen ziehen sich eher zurück.

Die niederländische Rabobank, die das Ranking alljährlich aufstellt, erwartet ein unterdurchschnittliches Wachstum der Milcherzeugung in den Hauptexportländern. Die Ursache ist zumindest zum Teil, dass die Kosten der Milchproduktion steigen, weil die Landwirte strengere Umweltauflagen erfüllen müssen. Hinzu kommt, dass die Verbraucher wegen der corona-bedingten globalen Rezession sparsamer einkaufen.

Für die Molkereien bedeutet dies niedrigere Gewinnspannen, es sei denn, sie schaffen es, auf ihren Heimatmärkten mit Milcherzeugnissen beim Verbraucher zu punkten, die dessen gesteigertem Wunsch nach Gesundheits- und Wellnessprodukten nachkommen.

Die Experten der Rabobank rechnen auch damit, dass die Riesen der Milchindustrie ihre globale Expansionsstrategien revidieren könnten angesichts der weltweiten Handelsspannungen, und sich mehr auf die Inlandsmärkte konzentrieren. Das könnte bedeuten, mehr Milch vor Ort zu verarbeiten statt Milchprodukte weltweit zu verschiffen.

Nestlé gibt Milchumsatz ab

Auf Platz eins und zwei der Weltrangliste stehen auch dieses Jahr unverändert der Schweizer Nestlé-Konzern und die französische Privatmolkerei Lactalis. Doch während Lactalis in der Milch weiter Vollgas gibt, desinvestiert Nestlé. Lactalis hat seit 2013 insgesamt 41 Milchverarbeiter übernommen. Nestlé trennte sich in den USA von seinem Eiskremgeschäft. Folglich schrumpfte der Umsatzabstand zwischen den beiden Giganten der Milchindustrie von 3,5 Mrd. US-Dollar in 2018 auf nur noch 1,1 Mrd. US-Dollar im vorigen Jahr.

Die Top-20-Molkereien, 2020

Rang
2020

 

Rang
2019

Unternehmen

Land

Umsatz 2019*

Mrd. USD

Mrd. Euro

1

 

1

Nestlé

SUI

22,1

19,7

2

­

2

Lactalis

FRA

21,0

18,8

3

⬆︎

6

Dairy Farmers of America

US

20,1

18,0

4

⬇︎

3

Danone

FRA

18,2

16,3

5

­⬆︎

8

Yili

CHN

13,4

11,6

6

⬇︎

4

Fonterra

NZL

13,2

11,8

7

⬇︎

5

FrieslandCampina

NED

12,6

11,3

8

­⬆︎

10

Mengniu

CHN

11,9

10,3

9

⬇︎

7

Arla Foods

DEN/SWE

11,8

10,5

10

⬇︎

9

Saputo

CAN

11,3

10,1

11

⬆︎

13

DMK

GER

6,5

5,8

12

 

12

Unilever**

NED

6,4

5,7

13

⬆︎

­

16

Meiji

JAP

5,9

5,3

14

⬆︎

15

Sodiaal

FRA

5,7

5,1

15

⬆︎

17

Savencia

FRA

5,6

5,0

16

 

--

Gujarat o-operative Milk Marketing Foundation

IN

5,5

4,9

17

­⬆︎

18

Agropur

CAN

5,5

4,9

18

­⬇︎

14

Kraft Heinz

US

5,4

4,8

19

 

19

Schreiber Foods**

USA

5,1

4,6

20

 

20

Müller**

GER

4,9

4,4

 

*Nur Umsatz mit Molkereiprodukten, basierend auf den Geschäftszahlen 2019 sowie Übernahmen, die zwischen dem 1. Januar und 30. Juni 2020 abgeschlossen wurden. **Schätzung; Quelle: Rabobank

 

US-Genossenschaft DFA wächst sprunghaft

Dicht auf den Fersen ist den beiden Branchenführern mittlerweile die US-Genossenschaft Dairy Farmers of America (DFA). Durch die Übernahme von Dean Foods, ehemals die Nummer elf der Rangliste, sprangen die Dairy Farmers of America von Platz sechs auf Rang drei nach vorn. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs der Umsatz fusionsbedingt um 47,5 Prozent.

Und das Wachstum dürfte weitergehen mit dem Bau einer neuen Großkäserei mit einer Jahreskapazität von 135.000 t in Michigan, gemeinsam mit Select Milk und Glanbia.

Abwärts für FrieslandCampina und Arla Foods

FrieslandCampina: Ein Tankwagen pumpt Milch ab

Danone fiel indes weiter zurück. Rangierten die Franzosen im Ranking 2017 noch auf dem zweiten Platz, reichte es in der aktuellen Liste nur noch für Platz vier. Ebenfalls deutlich an Boden verloren hat die Genossenschaft FrieslandCampina, die von Rang fünf nach sieben durchgereicht wurde. Die Rabobank sieht eine Konsolidierung als Ursache an.

Das Wachstum in Europa wird durch zunehmende Umweltauflagen für die Milcherzeugung gebremst. Auch Arla Foods verlor zwei Plätze, während sich das Deutsche Milchkontor (DMK) von 13 auf elf verbesserte.

Erstmals eine indische Molkerei unter den Top 20

Die chinesischen Molkereiriesen Yili und Mengniu setzten ihren Aufwärtstrend fort. Mengniu kaufte in Australien zu und startete ein Joint Venture mit Coca-Cola zum Verkauf von gekühlter Milch in China.

Erstmals unter den Top 20 ist eine Molkerei aus dem weltweit größten Milcherzeugerland Indien, und zwar die Genossenschaft Gujarat Co-operative mit 5,5 Mrd. US-Dollar Umsatz im vergangenen Jahr, ein Plus von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In den vergangenen zehn Jahren hat das Unternehmen die Milcherfassung deutlich ausgeweitet, in neue Verarbeitungskapazitäten investiert und neue Märkte erschlossen.

Hier geht es zu den aktuellen Auszahlungspreisen der Molkereien.

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe September 2020
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin.jpg

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...