Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Phishing

Vorsicht: Hacker verschicken gefälschte Tönnies-Mails

Warnung vor gefälschten E-Mails
am Montag, 07.09.2020 - 15:36 (Jetzt kommentieren)

Unbekannte verschicken derzeit täuschend echte E-Mails, die angeblich von der Tönnies-Gruppe stammen.

Die Tönnies Unternehmensgruppe hat derzeit mit gefälschten E-Mails zu kämpfen. Unbekannte verschicken täuschend echt aussehende Nachrichten, die angeblich aus dem Unternehmen stammen sollen. Davor hat der Schlachtkonzern heute in einer Presseinformation gewarnt.

Nach Angaben von Tönnies versuchen die Hintermänner der Aktion Kunden zu Zahlungen zu bewegen beziehungsweise Schadsoftware, sogenannte Spyware, auf den Computern der Empfänger zu platzieren.

Anhänge der E-Mails nicht öffnen, kein Geld überweisen

Die Tönnies-Rechtsabteilung bittet darum die Anhänge der E-Mails auf keinen Fall zu öffnen. Empfänger sollten die E-Mails sofort löschen. Sollten auch nur geringste Zweifel an der Echtheit der E-Mail oder des Absenders bestehen, sollten Empfänger die Ihnen bekannten Ansprechpartner im Unternehmen Tönnies kontaktieren. Auf keinen Fall sollten irgendwelche Zahlungen geleistet werden.

Als gefälschter Absender bekannt ist ein Herr Robert Marx („Senior Sales Representative”) mit der vorgetäuschten E-Mail-Absenderadresse: export@toennies.de.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...