Login
Übernahme

Yara übernimmt trecker.com

Thumbnail
Julia Eder, agrarheute
am
02.07.2018

Yara Digital Farming, bekannt durch Sensor-Technik, übernimmt zum 2. Juli 2018 das Berliner Start-up trecker.com, die Farmmanagement-Software anbietet.

Im vergangenen Jahr hat Yara die neue Geschäftseinheit "Digital Farming" gegründet, mit dem Ziel, neue digitale Lösungen für die Pflanzenernährung zu entwickeln. Basierend auf den langjährigen, guten Erfahrungen mit N-Tester und N-Sensor kam als erstes neues Produkt "Atfarm" – eine satellitengestützte Anwendung für die teilflächenspezifische Düngung – auf den Markt. Inzwischen geht Yara noch einen Schritt weiter.

trecker.com gehört ab heute zu Yara

Yara Digital Farming übernimmt zum 2. Juli 2018 das Berliner Start-up trecker.com. "Wir möchten nicht nur die Düngung auf jedem einzelnen Feld verbessern. Unser Ziel ist es, dem Landwirt digitale Lösungen anzubieten, die ihn dabei unterstützen, ganzheitlich profitabler und nachhaltiger zu wirtschaften", sagte Dr. Markus Himken, VP Digital Farming Professional Market Solutions. "Die Übernahme von trecker.com ist daher ein weiterer, wichtiger Schritt zur Erweiterung unseres digitalen Angebots."

Himken: Datenschutz ist wichtig

Bereits 2012 wurde trecker.com als Start-up gegründet, um die vielen komplexen Individuallösungen zu ersetzen. "Uns war es wichtig, eine Cloud-basierte Software zu entwickeln, die dem Landwirt die Arbeit so einfach wie möglich macht", Miro Wilms, Gründer von trecker.com.

Für die Nutzer und Kunden von trecker.com ändere sich laut Yara mit der Übernahme nur wenig. Himken machte an dieser Stelle deutlich: "Wir sind uns bewusst, dass von trecker.com höchst sensible Daten erhoben werden, die aber für die Betriebe notwendig sind, um eine wirtschaftliche Optimierung zu ermöglichen. Digitale Landwirtschaft beruht auch auf Vertrauen. Für uns ist es daher selbstverständlich, dass wir alle diese Daten streng vertraulich behandeln und weder extern noch intern weitergeben."

Mit Material von Yara

Smart Farming: Tablets im Test

Auch interessant