Login
Einkommensteuer

Das ändert sich 2018 bei der Einkommensteuer

Thumbnail
Josef Koch, agrarheute
am
21.12.2017

Im kommenden Jahr gibt es einige Änderungen im Steuerrecht und auch beim Kindergeld. Familien mit Kindern können auf mehr Geld hoffen. Wir haben das Wichtigste für Sie zusammengefasst.

Computer-Tastatur mit Tipper

Für 2018 hat der Gesetzgeber einige Neuerungen bei der Einkommensteuer sowie beim Kindergeld und den Riesterzulagen beschlossen. So müssen unter anderem Steuerzahler ihre Steuererklärungen ab 2018 elektronisch abgeben, und nicht nur in Papierform.

Wir listen hier die wichtigsten Punkte auf:

Einkommensteuer:

  • Höhere Grenze für Sofortabschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter
    • neu 800 Euro bisher 410 Euro; somit können Landwirte Tierbestände (außer Pferden) in der Regel sofort abschreiben. Offen ist bisher noch, ob der Fiskus die bisherigen Durchschnittssätze erhöht.
  • laufender Aufwand für Rechnungen neu: 250 Euro (bisher 150 Euro)
  • Grundfreibetrag/Jahr
    • Ledige: neu 9.000 Euro/Jahr (bisher 8.820 Euro/Jahr)
    • Verheiratete: neu 18.000 Euro/Jahr (bisher 17.640 Euro/Jahr)
  • Sachbezugswerte für Mitarbeiter:
    • freie monatliche Verpflegung: neu 246 Euro (bisher 241 Euro)
    • freie Unterkunft/Monat: neu 226 Euro (bisher 223 Euro)
    • Frühstück/Monat: neu 52 Euro (bisher 51 Euro)
    • Mittag-/Abendessen/Monat: neu 97 Euro (bisher 95 Euro)
  • Einkünftegrenze für beitragsfreie Familienversicherung
    • West (pro Monat): neu 435 Euro (bisher 425 Euro)
    • Ost (pro Monat): neu 385 Euro (bisher 380 Euro)

Höhere Zulage für Riestersparer

Rentenversicherung:

  • Beitragssatz: neu 18,6 % (bisher 18,7%)
  • zu versteuernder Rentenantanteil bei Rentenbeginn in 2018: neu 78 % (bisher 74 %)
  • Abzugsfähige Beträge zur Altervorsorge (LAK, Rürup etc.): neu 86% (bisher 84 %)
  • Riesterzulage: neu 174 Euro/Jahr (154 Euro/Jahr)

Kindergeld/-freibetrag:

  • Kinderfreibetrag: neu 4.788 Euro/Jahr (bisher 4.716 Euro/Jahr)
  • Kindergeld
    • ersten 2 Kinder: neu 194 Euro/Jahr (bisher 192 Euro/Jahr)
    • 3. Kind: neu 200 Euro/Jahr (bisher 198 Euro/Jahr)
    • ab 4. Kind: neu 225 Euro/Jahr (bisher 223 Euro/Jahr)

Mindestlohn: neu 8,84 Euro/h (bisher 9,10 Euro/h Tarifvertrag Landwirtschaft)

Auch beim Greening und bei den Leistungen der Landwirtschaftlichen Krankenkasse (LKK) wird sich 2018 einiges ändern. So hat die LKK die Leistungen beispielsweise für Zahnreinigung oder Schwangerschaftsvorsorge erhöht. Details dazu finden Sie in der aktuellen Januar-Ausgabe von agrarheute.

Mit Material von Berata GmbH, Treukontax GmbH
Auch interessant