Login
Agrarförderung

Agrarantrag 4.0: nur noch checken statt selbst bearbeiten?

Mann im Büro
Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
13.02.2018

Der Bauernverband will eine „antragslose“ EU-Agrarförderung. Der Landwirt soll seine Antragsdaten künftig nur noch als „Check-Liste“ überprüfen müssen.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) fordert das bislang aufwendige Antrags- und Prüfverfahren durch ein digitales, satellitengestütztes System zu ersetzen, in dem der Landwirt seine Antragsdaten künftig nur noch als „Check-Liste“ überprüfen müsse, erklärte der stellvertretende DBV-Generalsekretär Udo Hemmerling am 12. Februar in Berlin.

Agrarantrags 4.0 soll Vor-Ort-Kontrollen unnötig machen

Künftig sollten alle notwendigen Antragsdaten insbesondere aus der Fernerkundung automatisch generiert und den Landwirten zur Verfügung gestellt werden. Die Landwirte sollten diese Daten dann nicht mehr selbst bearbeiten, sondern lediglich als sogenannte „Check-Liste“ bestätigen müssen.

Hemmerling verspricht sich von einer „antragslosen“ EU-Agrarförderung im Sinne eines „Agrarantrags 4.0“ nicht zuletzt einen vollständigen Verzicht auf stichprobenbezogene Vor-Ort-Kontrollen. Ein künftiges Monitoring sollte sich dem DBV-Vertreter zufolge auf Fördertatbestände konzentrieren, die auch Gegenstand der Fernerkundung seien.

Mit Material von AgE

Tüftlertipps von erfinderischen Landwirten

Kälberhütte-Kalb-Kälber-Aufzucht
Kuh-Kuhstall-Milchviehhaltung-Heu-Heuraufen
Kalb-Tränkeeimer-Aufzucht-Stroh-Kälberhütte
Kalb-Wäscheklammer-Kälberhütte-Aufzucht
Brunst-Brunstnoten-Brunsterkennung-Milchviehhaltung-Fruchtbarkeit
Wärmelampe
Wassertrog
Traktor
Kälberiglu
Verteilblech
Spreuteiler
Ringschlüssel und Streudienst
Auch interessant