Login
Kraftstoff

Agrardiesel hat sich verteuert

UFOP/Katharina Krenn/agrarheute
am
26.08.2016

Die Preise für Agrardiesel und Biodiesel sind im August kräftig gestiegen. Trotzdem bleibt Agrardiesel der preisgünstigste Kraftstoff.

Die Preise für Agrardiesel und Biodiesel wurden Mitte August 2016, bei steigenden Rohstoffkosten der Hersteller, kräftig angehoben. So legten die WTI-Rohölnotierungen innerhalb einer Woche um rund 9 % zu.

Auch Pflanzenöle, die für die Herstellung von Biodiesel genutzt werden, zogen kräftig infolge der Ernteergebnisse im Preis an. Rapsöl zur vorderen Lieferung kostete zuletzt knapp 69 Ct/l und damit so viel wie seit Mitte Dezember 2015 nicht mehr.

Biodiesel auf 8-Monatshoch

Der Preis für Standardware Biodiesel, mit einem Treibhausgas-Einsparpotenzial gegenüber fossilem Kraftstoff von rund 60 %, stieg im Zuge dessen auf 75 Cent/l. Das entspricht nach Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) nicht nur einem 8-Monatshoch, sondern vergrößert den Preisabstand gegenüber Agrardiesel auf fast 13 Cent/l.

Kalender-Shooting: Echte Niedersachsen 2017

Auch interessant